PolizeieinsatzKassel: Vater lässt Kind allein in zu heißem Auto

In Kassel hat ein Vater seinen erst zweijährigen Sohn im überhitzten Auto zurückgelassen. Die Polizei musste gerufen werden, um den Jungen aus der Hitze zu retten.

Trotz der vielen Aufklärungsarbeit unterschätzen immer noch einige Menschen die Hitzefall Auto. Gerade für Tiere, Kinder und ältere Menschen ist die Hitze, die in einem Auto entsteht, wenn es in der prallen Sonne steht, mehr als gefährlich.

In Kassel hat ein Mann aus Lohfelden seinen erst zweijährigen Sohn für mindestens 20 Minuten alleine im heißen Auto in der Mittagssonne gelassen. Das Fenster im Auto war zwar einen Spalt geöffnet, doch zu wenig, um etwas an den Temperaturen im Auto ändern zu können. Eine Zeugin bemerkte den inzwischen schreienden Jungen und rief die Polizei. Die Beamten drückten die Scheibe runter und öffneten die Autotür. Das nass geschwitzte Kind legten sie zunächst in den Schatten und versorgten es mit Wasser.

Nach ein paar Minuten traf auch der Vater des Jungen beim Auto ein. Er soll gegenüber der Polizei behauptet haben, nur kurz weg gewesen zu sein. Doch schon zwischen dem Anruf der Zeugin und dem Auftauchen des Vaters lagen 20 Minuten. Die Polizei stellte Strafanzeige gegen den Vater wegen Aussetzung und gefährlicher Körperverletzung durch unterlassen. Auch das Jugendamt wurde informiert.

ww hitzeauto
Diese Grafik zeigt, wie sehr die Temperatur in einem Auto in der Sonne ansteigt.
Foto: Wunderweib.de, Daten nach Dr. Andrew Grundstein

    Weiterlesen:

    Kategorien: