KuriosesKatzen in der Schweiz verschwunden: Hat jemand die Tiere gegessen?

Das Verschwinden mehrerer Katzen gibt den Einwohnern von Rebstein in der Schweiz ein Rätsel auf. Ihr Verdacht: Jemand könnte die Katzen gegessen haben.

Immer wieder tauchen auf Facebook Beiträge von Menschen auf, die ihre Katze vermissten. Das Ungewöhnliche: Sie stammen alle aus einem Ort. In Rebstein sind die Anwohner in Aufruhr. Insgesamt sind mittlerweile acht Katzen verschwunden.

Mittlerweile sollen sich die Nachbarn zusammengeschlossen haben. Ihnen ist ein makabrer Verdacht gekommen: Jemand könnte die Katzen gefangen und aufgegessen haben. Beweise gibt es dafür keine. Doch das Gerücht zieht sich mittlerweile durch den gesamten Ort.

Besonders viele Tiere sollen um das Osterwochenende verschwunden worden sein. Was die Besitzer misstrauisch machen soll, sei jedoch, dass nie ein verletztes oder totes Tier aufgefunden wurde. Natürlich könne es vorkommen, dass eine Katze, die draußen herumlaufe, von einem Auto angefahren würde. Aber wo ist das Tier dann hin?

Die Gerüchte haben mittlerweile die örtlichen Medien und auch die Polizei erreicht. Beamte versichern, sie würden die Augen offenhalten. Doch aktuell könnten sie nichts tun - nicht nur wegen fehlender Beweise, sondern weil es in der Schweiz absurderweise nicht verboten ist, Hunde und Katzen zu verspeisen.

Weiterlesen:

 

Kategorien: