Das darf sie alles nicht

Kein Baby, keine Hochzeit: Britney Spears' Visagistin packt aus

Britney Spears Make-up-Artistin, erzählt jetzt in einem Podcast, was die Sängerin alles aufgrund der Vormundschaft ihres Vaters nicht darf.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Britney Spears (38) unterliegt seit Jahren der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (67). Fans sorgen sich unter dem Hashtag #freebritney ("Befreit Britney") seit langer Zeit um die Sängerin, da sie glauben, in den Videos und Fotos bei Instagram versteckte Hilferufe zu sehen. Hört man sich nun an, was Britneys langjährige Vertraute und Make-up-Artistin Maxi zu alldem zu sagen hat, scheinen die Sorgen nicht ganz abwegig zu sein. 

Das darf Britney Spears alles nicht

So erzählte Maxi in dem US-Podcast "Casablanca": "Ich kann euch sagen, was sie bis heute immer noch kontrollieren, ist, ob sie ein Baby bekommt oder nicht, ob sie heiratet oder nicht, wer ihre Freunde sind, und das sind einige große Dinge". Britney ist seit 2016 mit dem Fitnesstrainer Sam Asghari (26) liiert. "Ich kann es nicht im Detail beschreiben und ich werde es auch nicht ausdrücklich sagen, aber ich werde mit Sicherheit sagen, dass sie inzwischen ein Baby bekommen hätte", glaubt Maxi. "Sie wäre wahrscheinlich schon mit Sam verheiratet gewesen."

Britney Spears' Makeup-Artist packt aus
Britney Spears darf laut ihrer Visagistin weder heiraten noch Kinder kriegen. Foto: imago images / PA Images

Freund Sam Asghari ist "durch die Hölle gegangen" - wegen Britneys Vater

Laut Maxi habe es Asghari nicht leicht gehabt, nachdem er den Popstar beim Dreh zu "Slumber Party" kennen und lieben lernte. "Sam wurde von ihrem Vater durch die Hölle geschickt, und ich kann nicht alle Dinge beschreiben, die er durchgemacht hat, aber er hat höllisch was durchgemacht, um überhaupt mit ihr zusammen zu sein."

Vormundschaft von Britney: Entscheidung fällt 2021

Britney geht derzeit gerichtlich gegen die Vormundschaft ihres Vaters vor. Eine Entscheidung darüber, ob dieser die Rolle weiterhin innehaben wird oder ob Britneys Künstleragentin Jodi Montgomery als Vormund fungiert (so wünscht es sich die Sängerin), ist für den 1. Februar 2021 angesetzt. Britneys Anwalt Samuel D. Ingham III. sagte Ende August: "Meine Mandantin ist strikt dagegen, dass Herr Spears wieder ihr Vormund wird, und ist bereit, dafür zu kämpfen."

Mehr von den Stars: