Oktoberfest-TrendsKein Fettnäpfchen-Alarm: Diese Schuhe gehen zum Dirndl

Das Dirndl hängt schon bereit? Die Flechtfrisur ist geübt? Die Dirndl-Bluse gebügelt? Perfekt! Bis du dann feststellst: Das passende Paar Schuhe zur Tracht fehlt.

Welche Schuhe dafür gemacht sind, auf Bierbänken zu tanzen und mit welchen man eher ins Wiesn-Fettnäpfchen tritt, kann eine schwierige Angelegenheit sein. Und so bringt uns die Wahl des richtigen Schuhs zum Dirndl schon jetzt ins Schwitzen.

 

Schuhe zum Dirndl: Die Do’s und Don’ts

Wer auf Nummer sicher gehen will, der setzt auf einen traditionellen Haferlschuh, der wohl für immer auf Platz eins der Dirndl-Schuh-Do’s stehen wird.

Ein weiteres Kriterium fürs klare Wiesn-Do? Du solltest dich noch bewegen könnten – auch noch nach zwei Maß!

Ewig an oberster Stelle auf der No-Go-Liste befinden sich Sneaker: Stilbruch – gerne! Aber das ist einfach zu viel für unser Modeherz.

Ein weiterer Schuh-Don’t sind kniehohe Stiefel. Wer den Look mag, setzt lieber auf schöne Trachtenstrümpfe mit einem Paar Schnürstiefeln oder eben dem Haferlschuh.

Jetzt, wo die Grundregeln geklärt sind bleibt eine Frage im Raum stehen: Geht es denn gar nicht moderner? Und ob! Wer sein Schuhwerk weniger traditionell (und tragbar auch nach der Wiesn) mag, der shoppt diese Styles:

Boots

Zugegebenermaßen sind Boots auf der Wiesn ein umstrittenes Thema. Weil sie aber objektiv gesehen zum Dirndl einfach super aussehen, verdienen sie trotzdem einen Platz auf unserer Liste.

Sechziger-Jahre-Boots (schmal geschnitten mit kleinem Blockabsatz und einem Schaft bis kurz über den Knöcheln) funktionieren nicht nur hervorragend den restlichen Oktober über, sondern bieten auch sicheren Halt auf der Bierbank.

Aus den 80ern inspirierte Boots sind da schon eher etwas für Heel-Profis: Ihr Pfennigabsatz kann nicht ganz leicht zu tragen sein, funktioniert aber überraschend gut zum Dirndl. Sind sie auch noch vorne spitz, verlängern sie optisch das Bein.

Schnürstiefel muten zumindest ästhetisch traditionell an. Sie erinnern uns an Urlaub in den Bergen aber mit modernem Twist – und lassen sich hervorragend mit Trachtenstrümpfen stylen.

 

Pumps

Sie sind zeitlos, klassisch und unendlich feminin – und daher mittlerweile auf der Festwiese akzeptiert. Riemchenpumps, wie zum Beispiel Mary Janes, wirken besonders lady-like und bieten durch zusätzliche Riemen extra Halt. Wem sie nicht gefallen, der kramt einen Sommerfavoriten aus dem Schuhschrank: Kitten Heels. Wir sind uns sicher, Audrey Hepburn hätte sie zum Dirndl getragen, deshalb haben sie einen Ehrenplatz auf dieser Liste verdient. Ihr flacher Absatz stellt sicher, dass du den ganzen Tag auf ihnen tanzen kannst.

 

Flache Schuhe

Wer sich auf der Festwiese einfach keine Absätze antun möchte, greift häufig zu Ballerinas. Während diese im Wiesn-Styleguide grundsätzlich umstritten sind, machen wir gern eine Ausnahme für Schnür-Ballerinas. Sie sehen nicht nur süß aus, es ist auch noch unmöglich, sie beim Tanzen zu verlieren!

Der perfekte Schuh für Großstadt-Mädels, denen die Tracht ohnehin zu feminin ist? Loafer! Klobig und wenig traditionell setzen sie einen gekonnten Stilbruch zum Dirndl. Aber Achtung: Bitte eine geschlossene Variante wählen! Wir sagen schon mal voraus, dass du Versen-freie Slipper auf jeden Fall verlieren wirst!

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien: