Corona-MaßnahmeKein Mundschutz! Dieses Land in Europa schafft die Pflicht ab

In den meisten europäischen Ländern gilt eine Mundschutzpflicht im öffentlichen Nahverkehr. In einem Land wurde sie jetzt aufgehoben.

Ob im Supermarkt, anderen Geschäften, Ein- und Ausgängen oder in Bus und Bahn: Ein Mund-und-Nasenschutz gilt in den meisten europäischen Ländern. In Lettland dürfen die Einwohner jetzt wieder ohne Mundschutzpflicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Empfohlen wird eine Maske trotzdem.

 

Lettland schafft Mundschutz in Bus & Bahn ab

Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur (dpa), die dem Tourismusportal FVW vorliegen, hat die Regierung Riga beschlossenen, dass Fahrgäste in Bussen, Straßenbahnen und Zügen Mund und Nase nicht mehr mit einer Maske bedecken müssen. Die Mundschutzpflicht war Mitte Mai eingeführt worden. Das Tragen eines Mundschutzes bleibt aber empfohlen.

Weitere Corona-Lockerungen sehen außerdem vor, dass sich ab dem 1. August wieder bis zu 3000 Personen für private und öffentliche Veranstaltungen versammeln dürfen, allerdings nur im Freien und nur unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Seit dem 1. Juli sind bereits 1000 Personen erlaubt.  

Kein Mundschutz! Erstes Land in Europa schafft die Pflicht ab
Eine Mundschutzpflicht gilt noch in den meisten europäischen Ländern.
Foto: iStock/gemphotography
 

Lettlands Corona-Zahlen 

Lettland hat bisher 1121 bestätigte Corona-Fälle, 974 Menschen sind genesen und 30 gestorben. Der baltische Staat hat im Gegensatz zu Deutschland mit rund 83 Millionen Einwohnern nur knapp zwei Millionen Einwohner. Hierzulande haben sich laut Robert-Koch-Institut 195.228 Menschen (Stand jeweils 2. Juli) mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. 

Verwandte Themen:

Kategorien: