335 Menschen betroffenKiel: Ostsee-Fähre brennt – Feuer an Bord

Auf einer Fähre in der Ostsee soll es zu einem Brand im Maschinenraum gekommen sein. Es sollen sich 335 Menschen an Bord des Schiffes aus Kiel befinden.

In der Ostsee ist eine Fähre aus Kiel in Brand geraten, wie das litauische Militär berichtet. Die Fähre „Regina Seaways“ war mit 335 Passagieren auf dem Weg ins litauische Klaipeda, als es ersten Angaben zur Folge angeblich eine Explosion im Maschinenraum gegeben haben soll.

Die Fähre stammt aus der dänischen Reederei DFDS. Ein Sprecher der Fährlinie Vaidas Klumbys gab jetzt jedoch gegenüber Bild bekannt: „Nur um das klar zu stellen, es gab keine Explosion. Es gab starke Schwingungen im Maschinenraum und auch Rauch.“ Ein Motorschaden soll eine leichte Rauchentwicklung verursacht haben, auf die das Löschsystem der Fähre reagierte. Alle Passagiere wurden daraufhin versammelt und auf eine Evakuierung vorbereitet. 

Ein Sprecher der Luftwaffe erklärte, dass bereits ein Hubschrauber auf dem Weg zu dem Unglücksschiff sei, zwei weitere stünden für eine mögliche Rettungsaktion in Bereitschaft.

Aktuell wird die Fähre nach Klapeida geschleppt. Die Lage ist unter Kontrolle und es soll keine Verletzte geben. 

Weitere Informationen zum Vorfall auf der „Regina Seaways“ folgen in Kürze.

Weiterlesen:

Kategorien: