Kindoo im Test!Kinderkleidung mieten? Eine Mutter testet Kindoo!

Kinderkleidung mieten? Grundsätzlich eine schöne Idee! Doch lohnt sich das? Mama-Bloggerin Timea Sternkopf hat für euch den Verleih-Service von kindoo getestet - mit überraschendem Ergebnis!

Kinderkleidung mieten - lohnt sich das? Eine Mutter hat den Anbieter kindoo getestet.
Kinderkleidung mieten - lohnt sich das? Eine Mutter hat den Anbieter kindoo getestet.
Foto: Timea Sternkopf
Inhalt
  1. Kinderkleidung mieten: Kindoo im Redaktionstest!
  2. Kinderkleidung mieten: Wie funktioniert das Konzept von Kindoo?
  3. Was passiert bei Flecken auf gemieteter Kinderkleidung?
  4. Super: gemietete Kinderkleidung kann gekauft werden
  5. Kinderkleidung mieten? Pro und Contra

 

Kinderkleidung mieten: Kindoo im Redaktionstest!

Mamas aufgepasst! Babymode und Kinderkleidung muss nicht immer neu sein - aber auch nicht alt. Wie geht das? Eine wunderbare Zwischenlösung bietet der Online-Shop "Kindoo - Kindermode zum mieten".

5-fach-Tante-und-Onkel Daniel und Bea gründeten ihren Online-Shop im März 2016, nachdem sie merkten, dass “die kleinen Racker in etwa so schnell wachsen wie eine Blumenwiese im Frühling”. Bea findet, dass das Sharing-Modell Kinderkleidung zu vermieten perfekt in unsere Zeit passt, in der "wir es lieben zu teilen, dabei die Umwelt zu schonen und natürlich Geld zu sparen." Wieso soll man etwas neu kaufen, wenn man es auch mieten kann?  Carsharing zeigt: Teilen ist nicht nur ein kurzlebiger Hype, moderne Sharing-Modelle haben beste Chancen auf langfristiges Bestehen.

 

Kinderkleidung mieten: Wie funktioniert das Konzept von Kindoo?

Im Onlineshop von Kindoo klickt man sich durch Jungen- und Mädchenkleidung, sinnvoll sortiert nach einzelnen Kategorien. Die verfügbaren Größen werden angezeigt und man entscheidet sich, ob man die Stücke "Neuwertig" oder "Neu" mieten möchte. Bei Letzterem wird der Preis erst nach der Auswahl angezeigt und dieser weicht um einige Euros von der "neuwertigen" Ware ab.

Hygienisch einwandfrei - so lautet das Versprechen von kindoo für die vermietete Kinderkleidung.
Hygienisch einwandfrei - so lautet das Versprechen von Kindoo für die vermietete Kinderkleidung.
 

Vermietet wird Markenkleidung von Steiff, Bellybutton, Oilily oder Levi’s zum Beispiel. Die Mietdauer beträgt ab Bestellung vier Wochen. Wer vergesslich ist, keine Angst! Rechtzeitig vor Ablauf der Zeit erhälst du eine Erinnerungs-Mail, dann klebst du den Rücksendeschein auf den ursprünglich erhaltenen Karton und ab geht die Post!

Waschen brauchst du die Kleider nicht extra für den Rückversand, da Kindoo sowieso alles nochmal reinigt vor dem erneuten Versand. Das fand ich besonders praktisch, da der Wäscheberg mit einem Baby doch nie kleiner wird - das kann mir wohl jede frischgebackene Mama bestätigen.

Beim Durchstöbern empfiehlt es sich übrigens nach Kleidergröße zu filtern, denn tatsächlich geschieht es öfters, dass ein Teil nicht in der richtigen Größe verfügbar ist. Ursprünglich konzentrierte sich Kindoo auf Babygrößen, doch praktischerweise bieten sie mittlerweile auch Kleider bis Größe 110 an und bald bis Größe 116.

 

Was passiert bei Flecken auf gemieteter Kinderkleidung?

Was tun wenn eines der gemieteten Kleidungsstücke für das Kind einen hartnäckigen Fleck abbekommt? Gar nichts. Kindoo zeigt hierbei Kulanz und berechnet nicht zusätzlich für den entstandenen Schaden. Das ist eine sinnvolle Entscheidung, denn keiner, der schon mal ein milchspuckendes Baby im Arm hielt oder einem im Matsch spielenden Kleinkind zusah, würde das Risiko einer Selbsthaftung eingehen.

Flecken auf der gemieteten Kinderkleidung? Bei Kindoo kein Problem!
Flecken auf der gemieteten Kinderkleidung? Bei Kindoo kein Problem!
 
 

Super: gemietete Kinderkleidung kann gekauft werden

Wirklich schön an der Idee finde ich außerdem, dass du am Ende deiner Mietzeit, wenn du oder dein Nachwuchs sich in ein Teil verguckt hat, dieses für den offiziellen Verkaufspreis abzüglich der bereits bezahlten Miete abkaufen kannst. Tatsächlich passiert das circa bei jedem fünften Teil, das gemietet wird, erzählte mir Bea. Eine weitere Option ist die Verlängerung der Miete, nach den ersten vier Wochen wird der Mietpreis tagesgenau abgerechnet.

Auch meine Tochter verliebte sich in eine schöne Jacke von Steiff und ich entschied mich, diese zu kaufen. Tja, das war’s dann wohl mit Geld sparen. Wer tatsächlich Geld sparen will, tut dies wohl doch eher mit Teilen vom Flohmarkt oder mit Kleidung von günstigen Kaufhausketten. Da es sich bei Kindoo ausschließlich um Markenkleidung handelt, wird das Portemonnaie trotz Miete schneller leer, als man bei dem Wort "Miete" denkt.

Kinderkleidung mieten - für Familien, die wirklich aufs Geld achten müssen, leider eher zu teuer.
Wer hübsche Markenkleidung für kurze Zeit ausleihen möchte, ist bei Kindoo gut aufgehoben. Diese schöne rote Jacke kostet neu 79,95 Euro, gemietet nur 13,59 Euro.
 
 

Kinderkleidung mieten? Pro und Contra

Für Familien, die ernsthaft auf Geld achten müssen, stellt Kindoo eher keine Alternative dar.

Wer sich Markenklamotten nicht dauerhaft leisten kann, aber doch gerne mal seinem Kind ein besonderes Teil anziehen möchte, der ist bei Kindoo allerdings gut aufgehoben. Besonders für außergewöhnliche Anlässe wie Taufen oder andere Festtage finden sich im Sortiment von Kindoo schöne Kleider und sogar Taufkissen oder auch Trachtenkleider. Hin und wieder werde ich darum sicherlich nochmal auf die Sharing-Plattform zurückgreifen.

Was ich mir für die Zukunft noch zusätzlich im Sortiment wünschen würde, sind Schuhe! Die Füße von meiner Tochter wachsen unvorhersehbar. Gestern noch Größe 19 und einige Wochen später schon 21. Gute Winterstiefel sind erschreckend teuer, da hätte ich die Miete gerne ausprobiert.

 

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien:
Mehr zum Thema: