Tragischer UnfallKleiner Junge (1) in Bayern erwürgt sich mit Elektro-Kabel

In Bayern hat sich ein Kleinkind selbst mit einem Kabel stranguliert. Die Reanimationsmaßnahmen mussten erfolglos abgebrochen werden.
In Bayern hat sich ein Kleinkind selbst mit einem Kabel stranguliert. Die Reanimationsmaßnahmen mussten erfolglos abgebrochen werden.
Foto: iStock

Tödlicher Unfall im Landkreis Miesbach in Bayern: Dort hat sich ein Junge (1) beim Spielen wohl selbst mit einem Elektrokabel stranguliert.

Der kleine Junge und seine Zwillingsbruder spielten zusammen im Kinderzimmer eines Mehrfamilienhaues im bayerischen Ort Hausham. Als die Mutter kurz vor 10 Uhr das Zimmer betrat, fand sie ihren Sohn leblos auf dem Bett liegend – um seinen Hals war das Kabel gewickelt.

Die Mutter alarmierte sofort den Notarzt – doch dem Kleinen konnte nicht mehr geholfen werden. Nach dem Transport mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus mussten die durch Notarzt und Rettungsdienst eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen erfolglos abgebrochen werden. 

Mutter und Vater der Jungen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die Ermittlungen der Kripo Miesbach und die rechtsmedizinischen Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in München ergaben keine Hinweise auf Fremdbeteiligung.

Video: Achtung! Diesen 10 tödlichen Gefahren lauern zu Hause auf Babys und Kinder

 

Weiterlesen:

Gefährliches Verschlucken: So kannst du mit dem Heimlich-Manöver Leben retten

Baby gestorben - war es zu dick eingepackt?

Ihr Baby starb, weil es bei der Mutter im Bett lag

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: