Gesunde Haare

Kräftiges Haar durch ausgewogene Ernährung: Mit diesen Tipps kann es klappen

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist nicht nur für die eigene Gesundheit äußerst wichtig, sondern auch für unsere Haut, Haare und Nägel. Welche Lebensmittel für die richtigen Nährstoffe sorgen, erfährst du hier – inklusive Rezeptidee.

Kräftiges Haar durch ausgewogene Ernährung
Welche Lebensmittel für kräftigeres Haar sorgen? Wir haben sie für dich zusammengefasst Foto: iStock/Povozniuk

Wer möchte kein kräftiges und seidig-glattes Haar wie aus der Werbung? Neben der richtigen Pflege spielt auch die ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen eine wichtige Rolle, wenn es um unsere Haut, Haare und Nägel geht.

Deshalb kann es ratsam sein, die eigene Ernährung umzustellen und mehr auf die Nährwertstoffe der Lebensmittel zu achten. Damit beim nächsten Einkauf die richtigen Produkte in deinem Einkaufswagen landen, haben wir eine Liste mit den wichtigsten Lebensmitteln erstellt, die sich positiv auf deine Haargesundheit auswirken können.

Diese Lebensmittel fördern das Haarwachstum

Um dein Haarwachstum zu stärken und auch Haut und Nägeln etwas Gutes zu tun, spielen Biotin (Vitamin H), Zink, Eisen, Magnesium und Omega-3-Fettsäuren eine wichtige Rolle. Deshalb heißt es: Setze ab jetzt Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Kerne auf die Einkaufsliste.

  • Gemüse: Spinat enthält Vitamin A, C und Biotin und Brokkoli versorgt den Körper mit Eisen. Grünes Gemüse sollte also auf deinem Teller nicht fehlen – egal ob als Beilage oder in einem Curry.
  • Hülsenfrüchte: Hülsenfrüchte wie Linsen oder Kichererbsen sind ebenfalls gut für die Haare. Linsen sind gute Eiweißlieferanten, enthalten Selen, Vitamin E, Zink, Eisen und Magnesium und Kichererbsen sind reich an Zink.
  • Vollkorn: Setze bei Getreideprodukten lieber auf Vollkorn. Vollkornnudeln machen sich als Pasta genauso hervorragend wie Weizennudeln. Was auf der Einkaufsliste ebenfalls nicht fehlen darf: Haferflocken. Haferflocken sind echte Alleskönner: Sie sind reich an Zink, Eisen, Calcium, Magnesium, Biotin und Proteinen und machen sich morgens als Porridge besonders gut.
  • Nüsse: Walnüsse beispielsweise enthalten viel Biotin, Vitamin E und Omega-3. Sie sind perfekt zum Snacken und auch als Topping für Porridge oder Salate super geeignet.
  • Kerne und Samen: Kürbiskerne enthalten viel Zink und Eisen. Sie machen sich im Salat als auch in selbst gebackenem Brot sehr gut. Leinsamen enthalten beispielsweise viele Ballaststoffe und Omega-3-Fettsäuren und können ebenfalls unters Müsli gemischt werden.
  • Obst: Beeren sind reich an Vitamin C. Dieses Vitamin ist wichtig für die Bildung von Kollagen und hilft dem Körper, Eisen besser aufzunehmen. Frische Beeren vom Feld kannst du einfach so Snacken, dir einen leckeren Smoothie zubereiten oder sie als Topping für deinen Porridge verwenden. Außerdem gut für Haut und Haare: Aprikosen und Bananen.
  • Fisch: Lachs enthält viele Omega-3-Fettsäuren und Proteinen. Zusammen mit Spinat und Eiern ein super Abendessen, für das dir deine Haare dankbar sein werden. 

Biotin für Haare und Nägel – so kannst du zusätzlich unterstützen

Gerade Biotin (Vitamin H) gibt dem Körper genau den richtigen Nährstoff, die er für ein gesundes und kräftiges Wachstum der Haare und Nägel benötigt. Das wasserlösliche Vitamin kann vom Körper nur in geringen Mengen selbst hergestellt werden. Um deinen Tagesbedarf an Biotin zu decken, ist eine ausgewogene Ernährung das A und O. Zusätzlich dazu kannst du unterstützend auf Vitaminpräparate wie BIO-H-TIN® Vitamin H Tabletten zurückgreifen. Sie können bei dünnem und glanzlosem Haar sichtbare Erfolge erzielen – indem das Vitamin die Bildung von Keratin anregt, der Bausubstanz von Nägeln und Haaren.

Die BIO-H-TIN® Vitamin H Tabletten sollten einmal täglich über einen Zeitraum von sechs Monaten eingenommen werden.

Rezept-Tipp: Rotes Linsen-Curry

Diese Frage kennt bestimmt jeder: „Was koche ich heute nur?“ Wer ein Gericht kochen möchte, das lecker ist und gut für Haut und Haare: Wir haben genau den richtigen Rezept-Tipp. Ein Linsen-Curry mit Brokkoli. Dieses Gericht enthält viel Biotin und schmeckt dazu noch himmlisch. Eine genaue Anleitung findest du auch diesem Rezept-Video. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für zwei Personen

Rotes Linsen-Curry
Dieses leckere Linsen-Curry macht nicht nur satt, sondern ist außerdem gut für deine Haare! Foto: Dr. Pfleger

  • 200 g rote Linsen
  • 2 EL Bio-Gemüsebrühe
  • 1 EL frischer Koriander
  • 2 hartgekochte Eier
  • 50 g ungesalzene Erdnüsse
  • 300 g Brokkoli
  • Etwas frisch geriebenen Ingwer
  • 5 EL Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Chili
  • Currypulver
  • Optional: Kreuzkümmel

Zubereitung

  1. 400 ml Wasser erhitzen und mit 2 EL Bio-Gemüsebrühe kurz aufkochen. 200 g rote Linsen hinzugeben. Das Ganze gut verrühren und 5 Minuten quellen lassen.
  2. 300 g Brokkoli in kochendes Wasser geben und etwa 8 Minuten darin köcheln lassen, bis der Brokkoli bissfest ist.
  3. In der Zeit können die ungesalzenen Erdnüsse in einer Pfanne angeröstet werden. Hier bitte wachsam sein, da die Erdnüsse schnell anbrennen können.
  4. Linsen abschöpfen und frischen Ingwer hinzugeben. Außerdem je nach Belieben mit Salz und Pfeffer, Chili, Kreuzkümmel und Curry würzen. Zum Schluss Kokosmilch hinzufügen und alles gut verrühren.
  5. Die Linsen in einem tiefen Teller anrichten und darauf Brokkoli, die gekochten Eier, die Erdnüsse verteilen und, wer möchte, noch mit einem Zitronenstück und frischem Koriander verzieren. Guten Appetit!

Pflichttext:

BIO-H-TIN® Vitamin H 2,5 mg /-5 mg Tabletten Wirkstoff: Biotin Anw.: -2,5 mg: Prophylaxe und Therapie von Biotin-Mangelzuständen. -5 mg: Prophylaxe und Therapie von Biotin-Mangelzuständen beim sehr seltenen Biotin-abhängigen, multiplen Carboxylasemangel. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (BHT/20190529/LW)