SkabiesKrätzeausbruch bei Kassel

Mediziner beobachten eine Rückkehr der Krätze, medizinisch auch Skabies genannt. Die alte Krankheit, die starken Juckreiz verursacht, wird wieder öfter diagnostiziert. Ein neuer Fall in einer Gesamtschule bei Kassel, von dem die HNA berichtete, bringt das Thema erneut nach vorne.

Eine Schülerin beobachtete den Krätzefall an ihrer Gesamtschule in Lohfelden bei Kassel und gab die Information an die Presse weiter. Auf Nachfragen der HNA bestätigte der Schulleiter der Söhre-Gesamtschule, Arno Scheinost, die Aussage des Mädchens. Aktuell sei nur dieser eine Fall an der Schule bekannt.

 

Wann ist Krätze meldepflichtig?

Rund 50 bis 60 Meldungen erhält das Gesundheitsamt der Region Kassel pro Jahr. Allerdings ist die Krätze gar nicht meldepflichtig. Nur wenn die ansteckende Hautkrankheit in Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kitas auftritt, muss umgehend das Gesundheitsamt informiert werden. Dennoch existieren keine bundesweiten Daten für eine genauere Aussage.

Die Krätze wird durch eine sehr kleine Milbe verursacht, die ihre Eier in der Hornschicht der Haut ablegt. Es kann allerdings bis zu vier Wochen dauern, bis sich erste Symptome zeigen. Durch Haut-zu-Haut-Kontakt mit anderen Menschen werden Milbe und Krankheit aber auch schon zuvor übertragen.

 

Häufige Symptome der Krätze 

Häufige Symptome der Krätze sind:

  • Starker Juckreiz (meist nachts)
  • Hautausschläge
  • Betroffen sind Handgelenke, Achselhöhlen, Frauenbrüste und Gesäß
  • Wunden auf der Haut durch Kratzen und Graben
  • Dünne Linien (Wurmspuren) auf der Haut

Weiterlesen:

Kategorien: