Corona-UpdateDrastische Aussage von Merkel: Es gibt nicht genug Impfstoff

Die Impfungen gegen das Coronavirus laufen in Deutschland langsam an. Jetzt äußerte sich Angela Merkel mit einer ernüchternden Tendenz. Wir haben alle Infos.

Krasse Aussage von Merkel: Es gibt nicht genug Impfstoff
Foto: imago images / Poolfoto

Auch nach der erfolgreichen Entwicklung eines Corona-Impfstoffes und dem offiziellen Impfstart in Deutschland im Dezember 2020 sorgt die Impfstoffpolitik noch immer für heiße Diskussionen. Erst kürzlich plädierte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder für einen Zusammenschluss der Pharma-Konzerne, um die Produktion der Impfstoffe zu beschleunigen. Die Sorge, ob Deutschland überhaupt genügend Impfdosen zur Verfügung hätte, beschäftigt momentan Politiker und Politikerinnen, Experten und Expertinnen sowie die Gesellschaft. Angela Merkel nimmt dazu nun Stellung.

Am Dienstagnachmittag bezieht sich die Bundeskanzlerin in der Video-Schalte der CDU/CSU-Fraktion auf die Frage: "Haben wir im Augenblick genug Impfstoff?" und beantwortet sie mit den ernüchternden Worten: "Kritisch sind die Quartale eins und zwei. Ab dem dritten Quartal werden wir eher was abgeben können, als was brauchen."

Auch wenn dieses Statement Hoffnung auf den Sommer macht, lässt die Bundeskanzlerin anklingen, dass momentan nicht genügend Impfstoff in Deutschland zur Verfügung steht. Wie sich die Impfsituation nun entwickelt, bleibt abzuwarten …

 

Dieser Text erschien ursprünglich auf Cosmopolitan.de

Kategorien: