BayernKulmbach: Kinder klauen, legen Feuer & überschwemmen Keller

Im bayerischen Kulmbach haben zwei Brüder, vier und sechs Jahre alt, für Chaos in der Nachbarschaft gesorgt. Der Schaden beläuft sich auf 15 000 Euro.

Zwei Brüder aus Kulmbach hinterließen am Montagvormittag (12.8.) eine Schneise der Verwüstung in ihrem Dorf. Die beiden vier und sechs Jahre alten Jungen richteten einen Schaden von 15 000 Euro an. 

 

Jungs zünden Carport an & besprühen Türen

Der Streifzug begann schon zu Hause, als die Kinder es irgendwie schafften, ihre Mutter auszutricksen und wegzulaufen, wie die Polizei nach Informationen der ,Welt' und der ,Süddeutschen Zeitung' berichten. Nachdem sie ausgebüxt waren, klauten sie im Ortsteil Ziegelhütten Gartenwerkzeuge von Grundstücken. Dann zündeten sie mit einem Gasbrenner und brennbaren Flüssigkeiten einen Carport an. Da sie den Brand löschen wollten, aber kein Löschwasser fanden, öffneten die Jungen einen Keller, den sie kurzerhand unter Wasser setzten. Doch damit nicht genug: Die Jungen entwendeten Spraydosen und Lack und besprühten ein Garagentor, eine Haustür und zwei Autos

Die Mutter meldete ihre Söhne als vermisst. Zum gleichen Zeitpunkt alarmierten Nachbarn des Ortes die Polizei. Mit Hilfe des Jugendamtes übergaben die Beamten die Kinder wieder an die Mutter. Der Sachschaden wird auf 15 000 Euro geschätzt.  

Auch interessant:

Kategorien: