Run girl, run!Laufmotivation: Wie motivierst Du Dich und andere?

Laufmotivation: So spornst du dich und andere an
Mit den richtigen Motivationstipps wird Laufen zu Deinem liebsten Sport.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Ziele setzen und Belohnungen einplanen
  2. Die richtige Musik wirkt Wunder
  3. Neue Strecken ausprobieren
  4. Zum Laufen verabreden
  5. Gut gekleidet, läuft es sich besser
  6. Training nach Plan

Es versteht sich von selbst, dass Bewegung gut für Dich ist. Trotzdem fällt es häufig schwer, sich zum Laufen zu motivieren. Mit diesen Tipps kannst Du Dich und andere super anspornen.

Du hast keine Zeit? Das Wetter könnte umschlagen? Eigentlich bist Du nur müde? Es gibt so viele Gründe, die regelmäßige Laufrunde zu verschieben. Glücklicherweise gibt es aber auch ebenso viele gute Gründe, die dafür sprechen, das Training nicht ausfallen zu lassen. Wir haben hier sechs Tipps für Dich zusammengestellt, mit denen Du nicht nur Dich selbst, sondern auch andere zum Joggen motivieren kannst. Zusammen macht das Laufen schließlich gleich noch mehr Spaß.

 

Ziele setzen und Belohnungen einplanen

Deine Laufrunde muss nicht gleich zu einem Wettkampf werden, damit Du Dich motivierter fühlst. Aber wie wäre es zum Beispiel mit dem Ziel, die 5 Kilometer in maximal 30 Minuten zu laufen? Wenn Du das schaffst, gönnst Du Dir beispielsweise eine neue, richtig schöne Trainingshose. Oder aber Du meldest Dich zusammen mit einer Freundin für euren ersten offiziellen Lauf an und trainierst gemeinsam mit ihr auf dieses Ziel hin. Schafft ihr den Lauf, könnt ihr euch mit einem entspannten Wellness-Tag belohnen.

 

Die richtige Musik wirkt Wunder

Wenn Du beim Laufen eher den Geräuschen der Natur lauschen möchtest, weil Du Dich so am besten entspannen kannst, ist das natürlich auch in Ordnung. Vielen Joggern hilft allerdings Musik dabei, den Kopf einmal so richtig durchzupusten. Außerdem kann die richtige Musik Glücksgefühle hervorrufen und Dich noch mehr anspornen. Ein zusätzlicher Tipp: Für Intervalltraining eignen sich Lieder, die zwischendurch schneller werden. Meistens kannst Du dann gar nicht anders, als Dein Lauftempo der Geschwindigkeit wie von selbst anzupassen.

 

Neue Strecken ausprobieren

Dir wird beim Laufen schnell langweilig? Dann nutze Deine Trainingseinheiten doch dafür, Deine eigene Stadt ein bisschen besser kennenzulernen. Schau Dich in anderen Stadtteilen um, erkunde einen neuen Park oder verabrede Dich mit einer Freundin einmal in ihrer Wohngegend, um ihre Laufstrecke auszuprobieren. Noch ein zusätzlicher Tipp: Manchmal hilft es auch, wenn Du Dich selbst austrickst. Es fällt häufig schwer, immer weiter zu laufen, wenn man weiß, dass man es ja auch noch zurück schaffen muss. Darum laufe nur den Hinweg, diesen dafür umso länger. Zurück kannst Du - wenn möglich - mit Bus oder Bahn fahren.

 

Zum Laufen verabreden

Wie macht Laufen gleich doppelt Spaß? Richtig, wenn wir die Erfahrung mit einer anderen Person teilen können. Schnapp' Dir also eine Freundin und plane mit ihr regelmäßige Lauftreffen ein. So könnt ihr euch gegenseitig dazu motivieren, am Ball zu bleiben. Zusätzlicher Pluspunkt: Wenn ihr euch beim Joggen über den neuesten Klatsch und Tratsch unterhalten könnt, merkt ihr kaum noch, wie ihr Kilometer um Kilometer zurücklegt.

 

Gut gekleidet, läuft es sich besser

Das Angebot an cooler Sportkleidung ist heute kaum noch überschaubar. Umso besser: Denn so hast Du die Möglichkeit, Dir ein richtig tolles Laufoutfit auszusuchen, das Du unbedingt Deinen Mitmenschen zeigen musst. Das machst Du natürlich am besten, indem Du durch die Stadt joggst.

 

Training nach Plan

Manchmal fällt es leichter einem festen Plan beim Laufen zu verfolgen. Ein solcher Laufplan kann z. B. beinhalten, dass Du immer morgens vor der Arbeit oder in der Mittagspause läufst - je nachdem, welcher Tageszeitentyp Du bist. So hast Du jeden Tag ein festes Date mit Dir selbst zum Laufen. Wenn Du durchhältst, weißt Du, dass Du Deinem konkreten Ziel schon viele Schritte näher bist. Es gibt für jedes Ziel und jedes Fitness-Level den passenden Plan. Auswahlmöglichkeiten hast Du also genug und langweilig wird es auch nie.

Kategorien: