PolizeieinsatzLeipzig: Polizei rettet vier Kinder aus Müll-Wohnung

In Leipzig wurden vier völlig verwahrloste Kinder von der Polizei aus einer verdreckten Wohnung geborgen. Gegen die Mutter wird ermittelt.

Am Dienstag hat die Polizei im Leipziger Stadtteil Grünau vier Kinder aus einer vermüllten Wohnung gerettet. Sie saßen völlig allein gelassen mit zwei Hunden und zwei Katzen zwischen Fäkalien, Müll und verschimmelten Essensresten. Selbst den Beamten war nicht wohl in dieser Situation. Ein Polizeisprecher berichtete Bild: „Die eingesetzten Beamten haben schon viel gesehen, aber das hat ihnen die Sprache verschlagen!“

Die drei Mädchen im Alter von zwei, zehn und 16 Jahren und der dreijährige Junge kamen umgehend in eine Klinik, wo sie gereinigt und untersucht wurden. Anschließend nahm sich das Jugendamt der Kinder an.

Entdeckt hatten die Kinder zwei Mitarbeiter der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB), als sie an der Hausfassade Efeu entfernten und durchs Fenster sahen. Sie überlegten nicht lang und alarmierten die Behörden. Diese leiteten nun Ermittlungen wegen Misshandlung Schutzbefohlener gegen die Mutter (39) ein.

Weiterlesen:

Kategorien: