Vor GerichtLeslie Neuman: Ihr Baby erstickte mit ihr im Bett - fahrlässige Tötung?

Leslie Neuman - angeklagt wegen fahrlässiger Tötung! In den USA steht eine Mutter vor Gericht, deren Baby im Bett erstickt ist. Sie hatte Alkohol getrunken.

Inhalt
  1. Baby erstickt in einem Bett mit alkoholisierter Mutter 
  2. Mutter trank vier Bier und einen Shot
  3. "Dieser Mensch wurde schon genug bestraft"

 

Baby erstickt in einem Bett mit alkoholisierter Mutter 

Angeklagt wegen fahrlässiger Tötung und Kindesmissbrauch! In den USA steht eine Mutter vor Gericht, deren Baby mit ihr zusammen im Bett erstickt ist. 

Eine Mutter aus dem US-Bundesstaat Michigan ist wegen fahrlässiger Tötung und Kindesmissbrauch angeklagt worden. Ihr Vergehen, so die Richter: Sie habe in einer Nacht im Dezember Alkohol getrunken, sei dann zusammen mit ihrem sechs Monate alten Baby in einem Bett eingeschlafen – und das Baby erstickte, eingeklemmt zwischen Bett und Wand.

Die Anwältin der 32-jährigen Leslie Neuman hat die Anklage zum Tod des kleinen Connor als zu hart bezeichnet. 

Meine Mandantin geht durch die Hölle, seit ihr Baby gestorben ist“, erklärte Maggie Cotant gegenüber amerikanischen Medien. „Es war ein tragischer, furchtbarer Unfall. Der Tod dieses Kindes ist die Strafe, mit der sie für immer leben muss.

Staatsanwältin Kym Worthy sagte hingegen: „Wir gehen davon aus, dass Leslie Neuman ihr Kind zusammen mit ihr in einem Bett einer unsicheren Schlafsituation ausgesetzt hat, die schließlich zum Tod des Kindes geführt hat“. 

Weiter erklärte die Staatsanwältin: „In diesem Bezirk sterben immer wieder Babys, die nicht sterben sollten. Unsichere Schlafumgebungen können für ein Baby genauso gefährlich sein, wie eine Pistole oder ein Messer.

 

Mutter trank vier Bier und einen Shot

An dem Tag, an dem das Baby von Leslie Neuman starb, hatte sie ab 15 Uhr mittags zusammen mit ihrer Schwester vier Bier und gegen 23 Uhr noch einen Shot mit hartem Alkohol getrunken.

Die Anwältin sagte dazu: „Die Aufnahme des Alkohols erfolgte über einen sehr langen Zeitraum. Es klingt jetzt so, als sei meine Mandantin eine betrunkene Alkoholikerin, die komplett hinüber mit ihrem Baby ins Bett ging. Aber die Wahrheit sieht anders aus.

Nach ihrer Darstellung nahm Leslie Neuman in jener Nacht ihr Baby Connor mit in ihr Bett, weil der kleine Junge erkältet war und sie Angst hatte, sein Weinen im Schlaf nicht zu hören. Stunden später wachte sie auf und musste feststellen, dass ihr Kind nicht mehr reagierte. 

Die Anwältin schildert: „Sie sah, wie sein Gesicht zwischen Bett und Wand eingeklemmt war. Sie versuchte, ihn wiederzubeleben. Sie gab ihm eine Mund-zu-Mund-Beatmung. Als nichts half, begann sie zu schreien und zu schreien.“

Die Familie der Angeklagten rief schließlich den Notarzt, der gegen 6 Uhr morgens eintraf und den kleinen Jungen mit ins Krankenhaus nahm. Dort starb das Baby.

In den USA ist ein Baby erstickt, das zusammen mit seiner Mutter in einem Bett schlief. Sie hatte Alkohol im Blut.
In den USA ist ein Baby erstickt, das zusammen mit seiner Mutter in einem Bett schlief. Sie hatte Alkohol im Blut.
Foto: iStock

Kurz nach der Geburt des kleinen Jungen hatte es einen anonymen Hinweis eines Krankenhausmitarbeiters auf mögliche Drogenprobleme von Leslie Neuman gegeben. Mitarbeiter eines Kinderschutzprogrammes hatten Leslie Neuman daraufhin angewiesen, nicht mit ihrem Kind zusammen in einem Bett zu schlafen. Bereits in der Schwangerschaft soll Leslie Neuman in einem Sucht-Center für Drogen und Alkohol Hilfe gesucht haben.

 

"Dieser Mensch wurde schon genug bestraft"

Leslie Neuman hat bereits zwei ältere Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren. Sie befinden sich derzeit in der Obhut ihres Vaters.

Leslie Neuman wurde vorerst gegen eine Kaution freigelassen. Am 28. September muss sie erneut vor Gericht erscheinen.

„Ich weiß, ich sollte als Anwältin objektiv und professionell sein, aber in diesem Fall fällt mir das wirklich schwer“, erklärte ihre Anwältin, die auf „nicht schuldig“ plädieren will. „Dieser Mensch wurde mit dem Tod ihres Babys und dem Verlust der Obhut für ihre älteren Kinder schon hart genug bestraft. Leslie Neuman ist wirklich und wahrhaftig eine gute Mutter.

***

Weiterlesen:

Nach Unfall: Mutter warnt vor Tragetüchern für Babys

Mutter warnt vor Herpes bei Babys

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: