Weniger KunststoffLidl Umweltschutz: Discounter plant bis 2025 Initiative gegen Plastikmüll

Lidl setzt sich immer mehr für den Umweltschutz ein. Bis 2025 plant der Discounter, alle Plastikverpackungen durch recycelbares Kunststoff zu ersetzen. Eines der beliebtesten Getränke wird demnächst zu 100 Prozent aus Rezyklat bestehen.

Nachdem Lidl, Rewe und Edeka im Juli 2018 ankündigten, bis Ende 2019 Plastikstrohhalme aus ihrem Sortiment zu verbannen, geht Lidl nun noch einen wichtigen Schritt weiter: Der Discounter gab in einer Pressemitteilung bekannt, bis 2025 Produkte aus Kunststoff durch recycelbares Kunststoff zu ersetzen. Mit einem sehr beliebten Produkt startet Lidl ab Mitte Mai.

Plastikmüll ist ein großes Problem unserer Zivilisation und belastet die Umwelt in erheblichem Ausmaß. Wie wichtig ein Umdenken ist, zeigt Lidl: Die Discountkette hat sich zum Ziel gesetzt, die gesamten Kunststoffverpackungen für Lidl-Eigenmarken bis 2025 zu 100 Prozent mit recycelbarem Kunststoff zu ersetzen. "Darüber hinaus sollen immer mehr Wertstoffkreisläufe geschlossen und verstärkt Rezyklate, sprich recycelter Kunststoff, eingesetzt werden", schreibt das Unternehmen in der Pressemitteilung.

 

Dieses beliebte Lidl-Produkt besteht bald aus Rezyklat

Zur der Umwelt-Initiative gehört gehört auch die bepfandete PET-Flasche des stillen Mineralwassers der Eigenmarke „Saskia” in der grünen 1,5-Liter-Flasche: Ab Mitte Mai wird sie laut Lidl "ausschließlich aus recyceltem PET" bestehen und mit einem entsprechenden Etikett gekennzeichnet sein. Ein neuer Kunststoff werde für die Herstellung nicht benötigt. 

Die anderen Flaschen der Getränke-Eigenmarken „Saskia” und „Freeway” sind immerhin aus etwa 50 Prozent Recyclingmaterial. So konnte Lidl Deutschland laut eigenen Angaben in den vergangenen Jahren insgesamt 260.000 Tonnen neues PET einsparen. "Auch bei den anderen PET-Flaschen in unserem Sortiment arbeiten wir kontinuierlich daran, den Einsatz von Recycling-Material zu steigern“, erklärt Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl Deutschland, in dem Schreiben.

Erst Ende März hatte Lidl angekündigt, eine Alternative zu den Plastiktüten für Obst und Gemüse einzuführen: Mit einem wiederverwendbaren Beutel, dem "Vitaminnetz", können Kunden auf Kunststoff verzichten.

Mehr zum Thema:

Kategorien: