RückrufListerien im Käse: Capitoul Schafs- und Ziegenmilch wird zurückgerufen

Capitoul Schafs- und Ziegenmilch Käse wird zurückgerufen, da eine im gesetzlichen Rahmen liegende Konzentration vom Bakterium Listeria monocytogenes nachgewiesen wurden. Wer den Käse gekauft hat, sollte auf den Verzehr verzichten.

 

Die Käserei „Les Fromageries Occitanes“ hat im Rahmen einer Kontrolle einen Keim in ihrem Capitoul Schafs- und Ziegenmilch Käse gefunden. Listeria monocytogenes heißt er und führt im Normalfall nicht zu Erkrankungen. Schwangere, ältere Personen und solche mit geschwächtem Abwehrsystem sollen jedoch gewarnt sein.

Vorsichtshalber empfiehlt lebensmittelwarnung.de dennoch den Käse nicht zu essen. Wer ihn doch verzehrt hat und an Symptomen, wie grippale Symptome, Erbrechen oder Durchfall leidet, sollte ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen.

Weiterlesen

>>> Test enthüllt: Spülmaschinen sind voller resistenter Keime - wie du dich schützen kannst

>>> Studie zeigt: Jedes zweite Geschirrtuch mit Bakterien belastet

>>> Gefährliche Entwicklung: Immer mehr resistente Keime in Deutschland

Kategorien: