Überraschung!

Lockerungen in NRW: Ab diesem Datum sollen Großveranstaltungen wieder möglich sein!

Nordrhein-Westfalen hat die geplanten Corona-Lockerungen bekanntgegeben - mit einer überraschenden Ankündigung.

Die Corona-Situation entspannt sich in Deutschland nach Monaten im Lockdown endlich. Die Inzidenz liegt bundesweit mittlerweile unter 50 und damit so niedrig wie zuletzt im Oktober 2020. Deshalb werden die strengen Regeln in den Bundesländern nun nach und nach gelockert.

Corona-Lockerungen in NRW in drei Stufen

Das gilt auch für Nordrhein-Westfalen, sodass Armin Laschet am Mittwoch, 26. Mai 2021, weitgehende "Erleichterungen im Alltag" in NRW angekündigen konnte. In drei Stufen sollen in den kommenden Wochen die Öffnungsschritte erfolgen, der erste ist schon für den kommenden Freitag angesetzt.

In der neuen Corona-Schutzverordnung sind Lockerungen ab einer Inzidenz von 100, 50 und 35 vorgesehen. Bei einer stabilen Inzidenz von 100 bis 50,1 sollen künftig Einkäufe im gesamten Handel ohne Terminvereinbarung und ohne Test möglich sein.

Ab 1. September sollen Clubs öffnen dürfen

Bei der zweiten Stufe, die eine Inzidenz 50 bis 35,1 vorschreibt, soll Außen-Kontaktsport mit bis zu 25 Personen und Innensport mit Test wieder stattfinden. Bei der letzten Lockerungsstufe von unter 35 werden unter anderem Kulturveranstaltungen außen und innen, darunter Kinos und Theater, mit bis zu 1.000 Personen unter bestimmten Auflagen wieder erlaubt.

Angela Merkel warnt: Nächste Pandemie kommt!

Besonders überraschend: Auch für Großveranstaltungen, Festivals und Clubs gibt es eine konkrete Perspektive: Ab  dem 1. September 2021 und bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 auf Landesebene und in den Kommunen sollen Clubs und Diskotheken ohne Personenbegrenzung ihre Innenbereiche öffnen dürfen.

Auch Musik-Festivals, Schützen- und Volksfeste mit bis zu 1.000 Personen wären dann wieder gestattet. Vorausgesetzt werden allerdings Corona-Tests und ein genehmigtes Konzept, berichtet der "Westfälische Anzeiger".

Zum Weiterlesen: