MittelfrankenMann verursacht Unfall mit 20.000 Euro Sachschaden wegen einer Spinne

Ein Mann aus Schopfloch in Bayern hat einen Unfall mit einem Leichtverletzten und 20.000 Euro Sachschaden verursacht. Er hatte eine Spinne während der Fahrt einfangen wollen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Eine Spinne seilte sich während der Fahrt vor den Augen eines Mannes in seinem Auto ab. Der Autofahrer versuchte das Tier einzufangen, geriet währenddessen jedoch auf die Gegenfahrbahn. Er stieß mit einem Kleinbus zusammen, berichtet die „Bild“.

Der Unfall ereignete sich in Schopfloch im Kreis Freudenstadt. Dabei wurde der Beifahrer, der im Kleinbus saß, leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von 10.000 Euro, schreibt „t-online.de“. Besonders im Südwesten sollen Unfälle, verursacht durch Insekten oder Spinnen, keine Seltenheit sein. Deswegen warnt die Polizei immer wieder die Fahrer, sich nicht ablenken zu lassen und im Zweifel lieber anzuhalten, anstatt das Tier während der Fahrt fangen zu wollen.

Weiterlesen

>>> Von Geschrei abgelenkt: Mutter verunglückt in Gera mit ihren drei Kindern und wird auch noch angezeigt

>>> Hamburg: Auto abgebrannt, weil Frau diesen Fehler beim Tanken machte

>>> Berlin: Mann stirbt bei Autounfall und hat sein Handy noch in der Hand

Kategorien: