Masern-KontrolleMasern: 21 Erkrankte in Hildesheim - 190 Schüler ohne Impf-Nachweis

In Hildesheim gibt es seit Jahresbeginn 21 Masern-Erkrankte. Mitarbeiteter des Gesundheitsamts überprüften daraufhin etwa 600 Schüler einer Gesamtschule sowie weitere dort arbeitende Personen - 190 von ihnen hatten keinen ausreichenden Impf-Schutz oder konnten diesen nicht nachweisen.  

Bei einer Masern-Kontrolle am letzten Freitag (8.3.) an der Oskar-Schindler-Gesamtschule in Hildesheim, Niedersachsen, hatten 190 Personen keinen Masern-Schutz nachweisen können, zum Teil auch, weil sie gar keinen Ausweis dabei hatten. Wer bis heute (11.3.) den Schutz an dem ansteckenden Virus nicht nachweisen kann, wird bis zum 22. März der Schule verwiesen.

Bei 510 Schülern, Lehrkräfte und weiterem Personal konnte eine Immunität gegen Masern nachgewiesen werden. Insgesamt überprüften Mitarbeiter des Gesundheitsamtes etwa 600 Schüler und weitere an der Gesamtschule tätige Personen. 

Masern: Erster Todesfall in Niedersachsen - trotz Impfung

 

Das ist der Grund für die Masern-Kontrolle

Weil es im letzten Jahr in ganz Niedersachsen nur 18 registrierte Masern-Fälle gab und die Anzahl der Erkrankungen mit 21 jetzt schon höher ist, hatte der Landkreis Hildesheim zu dieser ungewöhnlichen Maßnahme gegriffen. 

Insgesamt sind in Niedersachsen 27 Masern-Fälle gemeldet worden, davon 21 in Hildesheim, drei im Landkreis Harburg, einer im Landkreis Hannover sowie jeweils einer im Landkreis Cuxhaven und im Landkreis Lüchow-Dannenberg. 

 

Masern sind extrem ansteckend

Masern-Viren werden durch Tröpfchen, die über die Luft (etwa beim Sprechen, Niesen oder Husten) übertragen werden können. Zu den Symptomen zählen

  • Schnupfen
  • Fieber
  • Bauchschmerzen
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Husten
  • Heiserkeit
  • rötlich-braune Hautirritationen (Pusteln)

Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr ist eine Impfung ratsam, sofern man noch nicht krank war. Nur wer schon Masern hatte oder zwei Mal geimpft wurde, ist meistens geschützt. "Personen entsprechender Altersgruppen, die bisher nur einmal gegen Masern geimpft wurden, sollten die fehlende Impfung unverzüglich nachholen", rät der Landkreis Hildesheim.

Mehr zum Thema:

Masernimpfung: Was viele Eltern leider immer noch falsch machen

Masern-Impfung: Warum sie für Babys notwendig ist

Masern-Fälle in Köln: Größter Ausbruch der Krankheit seit 16 Jahren

Masern-Ausbruch in L.A.: Hunderte Menschen unter Quarantäne

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte