NachhilfeMathe-Hilfe während Corona: Wir bleiben schlau

Weil die Schulen aufgrund der Corona-Krise geschlossen sind, müssen sich Eltern Alternativen für ihre Kinder einfallen lassen. Eine Möglichkeit ist die Initiative „Wir bleiben schlau“.

Die Schulen in Deutschland sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Kinder und Jugendlichen müssen deshalb zu Hause bleiben und werden von vielen Eltern so gut es geht weiter unterrichtet und gefördert. Eine Möglichkeit, die Schüler in den MINT-Fächern Mathe, Informatik, Naturwissenschaft fit zu halten, ist die Initiative „Wir bleiben schlau“.

 

"Wir bleiben schau": MINT-Angebote während Schul-Pause

Diese "Allianz für MINT-Fächer" wurde Anfang April vom Bundesbildungsministerium (BMBF) und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz ins Leben gerufen. Unter dem Titel „Wir bleiben schlau“ haben sich Initiativen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, die alle auf das bereits bestehende Angebot im Bereich MINT aufmerksam machen sollen.

"Sendung mit der Maus" wegen Corona jetzt täglich

Auf der Seite bildung-forschung.digital können sich Eltern über die Partner dieser Initiative informieren. Die Website mintmagie ist wiederum ganz für die Schüler gedacht. Eine der Aktionen: In Anlehnung an den Online-Kalender „Mathe im Advent“ gibt es jetzt eine Sonderversion mit dem Namen „Mathe im April“. Jeden Werktag bekommen die Schüler eine Aufgabengeschichte aus der Wichtelwelt von "Mathe im Advent" zum Spielen, Experimentieren und Entdecken gestellt.

Das Angebot gibt es für die Klassen 4-6 und 7-9, startet am 6. April und läuft bis zum 24. April. Die erste Aufgabe ist zudem schon seit dem 2. April lösbar. Die 50 besten Klassen und 2 Einzelpreisträger dürfen sich sogar über kleine Gewinne freuen!

 

Von der #MINTatHome-Challenge bis zur Corona School

Gewinnen kann auch, wer eine besonders originelle Idee für eine Zaubermaschine entwickelt. Von dem Hausaufgaben-Roboter bis zur Schokoladen-Rakete ist alles denkbar. Die Kinder können ihrer Kreativität freien laufen lassen und zeichnen, basteln oder auch einfach nur beschreiben. Zu gewinnen gibt es limitierte Malbücher mit Signaturen der Illustratoren!

Ein weiteres Projekt der Initiative ist die #MINTatHome Challenge, die von der Gesellschaft für Informatik (GI) organisiert wird. Jeden Tag können Jugendliche aller Altersklassen ihr MINT-Wissen unter Beweis stellen, indem sie Rätsel und kniffelige Fragen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik beantworten. Jede Woche wiederum gibt es die „Challenge of the Week“, bei der die Schüler durch das Lösen einer Spezial-Aufgabe tolle Preise gewinnen können.

Altersübergreifendes Lernen wird in der „Corona School“ angeboten. Hier können Studenten, die schließlich auch gerade eine Pause vom Uni-Alltag haben, den Jüngeren via Videochat kostenlose Nachhilfestunden geben. Langeweile in Corona-Zeiten kommt bei diesem umfangreichen Programm also ganz sicher nicht auf.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: