Fast FoodMcDonald's-App: Drive-In soll digital ablaufen

Die Fast-Food-Kette McDonald's will seinen Drive-In-Service revolutionieren. Ein modernes, digitales System soll den Vorgang noch schneller machen.

McDonald's: Drive-In soll digital ablaufen
Die große Fast-Food-Kette plant eine Digitalisierung im Drive-In-Bereich
Foto: iStock

Immer mehr Menschen bestellen ihr Essen online - in erster Linie, weil es bequem und einfach geht. Nur die beliebte Fast-Food-Kette McDonald's tut sich schwer mit dem Lieferservice. Jetzt will der Konzern aber eine "goldene Mitte" als Lösung anbieten: Eine McDonald's-App, mit der man sein Essen vorbestellen kann.

Und das geht so: Man gibt per App die gewünschte Bestellung an, die in der nächstgelegenen McDonald's-Filiale zubereitet wird. Anschließend kann der Kunde das Essen am Drive-In-Schalter abholen. Das Ziel: Die Wartezeiten sollen erheblich verkürzt werden.

 

Mobile Bestellungen per McDonald's-App

Auch soll in fast allen US-Filialen nun doch ein McDonald's-Lieferdienst eingeführt werden, wie eine Versammlung der Anleger von McDonald's kürzlich entschied.

Bis Herbst 2017 kommt die App in den USA auf den Markt. Dann werden rund 14.000 McDonald's-Filialen sowohl App-Bestellungen annehmen und ausführen, als auch mobile Bezahlung akzeptieren.

Abhängig davon, wie gut es läuft, wird die App anschließend auch in anderen Ländern, wie etwa Deutschland, eingeführt.

In den vergangenen Jahren büßte die Fast-Food-Kette an Umsatz ein. Dem will McDonald's nun mit der Digitalisierung und dem zusätzlichen Service entgegenwirken. Auch über ein neues Design der Filialen diskutieren die McDonald's-Chefs rund um CEO Steve Easterbrook.

 

(ww7)

Kategorien: