Medizin aus der Bibel - Selbst heilen mit Weihrauch, Myrrhe, Wein …

Schon vor 2000 Jahren wurden Minze, Olive und Feige zur Heilung genutzt. So wendet man sie heute an:

Steh auf, nimm dein Bett und geh … So einfach, wie Jesus der Bibel zufolge einen Gelähmten heilte, klappt das zwar immer noch nicht mit Wunderheilungen – dennoch haben sich heute viele Gesundheitstipps und Heilpflanzen aus dem Alten Testament als hochwirksame Therapien und Arzneimittel erwiesen.

bibel h

Die Bibel als Gesundheitsrat geber? Professor Fred Rosner vom New Yorker Mount Sinai Hospital fand jedenfalls erst kürzlich heraus: „Von den 613 Vorschriften der Bibel beziehen sich 213 auf Gesundheit und Ernährung.“ Ob Wundversorgung mit Feigenpflaster, das tägliche Glas Rotwein als Gesundheitsschutz oder eine Heilbehandlung mit ätherischen Ölen – viele der im Alten Testament genannten Gesundheitsanwendungen wurden mittlerweile wissenschaftlich untersucht. So wird etwa im Buch Jesaja ein Pflaster aus Feigen gegen Geschwüre empfohlen – heute ist durch wissenschaftliche Untersuchungen bekannt, dass das Feigen- Enzym Ficin die Wundheilung besschleunigt und Entzündungen hemmt. Auch Hygiene-Regeln wie das Händewaschen vor und nach dem Essen sowie eine 40-Tage-Quarantäne zur Verhinderung von Epidemien kannte man schon. Wogegen die Heilkräuter des Alten Testaments helfen und wie man die biblischen Empfehlungen anwendet – ein Überblick.

Kategorien: