Neuer Beschluss

Medizinische Maskenpflicht: Hier musst du jetzt FFP2-Masken in der Öffentlichkeit tragen!

Noch beraten Bund und Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen. Was jetzt schon festzustehen scheint: Medizinische Masken werden zur Pflicht. Wir sagen dir, wo du sie tragen musst.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Angela Merkel berät heute (19.1.) mit den Ministern der Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen. Dazu soll auch eine strengere Maskenpflicht zählen: So sollen medizinische Masken Pflicht werden, darunter auch der FFP2-Mundschutz.

Hier sind medizinische Masken Pflicht

Bisher konnten wir mit einer selbstgenähten oder aus Baumwolle gefertigten Maske einkaufen gehen. Sogar Tücher, die über Mund und Nase gezogen werden, sind erlaubt gewesen. Die neuen Beschlüsse von Bund und Länder sehen jetzt eine Verschärfung der Maskenpflicht vor.

Dem Entwurf zufolge, sollen nur noch medizinische Masken zugelassen sein. Dazu zählen die blauen OP-Masken sowie die FFP2-Masken, die dann in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften getragen werden müssen. Eine Pflicht zum Tragen von Schutzmasken nach FFP2-Standard, wie sie in Bayern gilt, soll laut ARD jedoch nicht geplant sein.

Arbeitgeber sollen Masken bereitstellen

Der Beschluss sieht u.a. außerdem vor, dass Arbeitgeber, deren Arbeitnehmer in Betrieben beschäftigen, in denen eine Präsenz erforderlich ist, medizinische Masken zur Verfügung zu stellen. 

Derzeit stecken Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder noch in den Beratungen. Streitpunkt sei laut Spiegel-Information eine mögliche Schulschließung bis zum 15. Februar. 

Verwandte Themen: