Schlimme Anschuldigungen

Meghan & Kate: Jetzt eskaliert der Zoff!

In den vergangenen Monaten sah es nach Frieden zwischen Meghan Markle und Herzogin Kate aus, doch jetzt soll es wieder heftigen Streit zwischen den beiden Royals geben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der turbulenten ersten Jahreshälfte gab es für die Royals vor allem schlechte Nachrichten. Besonders der Rückzug von Meghan Markle und Prinz Harry sorgte für einen Skandal. Die Entfernung zwischen Amerika und England schien aber zumindest der Beziehung von Harry und William gut zu tun. Doch das könnte durch neue Aussagen jetzt wieder zerstört werden.

Meghan Markle sauer: Palast unterstützt Kate mehr als sie

Es scheint fast so, als können Meghan und Harry trotz ihres glücklichen Lebens in Los Angeles einfach nicht mit der Vergangenheit abschließen. Grund für neuen Zoff ist jetzt die Klage, die Herzogin Kate und Prinz William gegen das Klatschblatt "Tatler" aufgrund eines grenzwertigen Artikels eingereicht haben.

Prinz William & Herzogin Kate: Totale Eskalation! Jetzt geht es vor Gericht

Einem Insider der britischen Zeitung "Daily Mail" zufolge, soll Meghan sauer sein, weil der Palast Herzogin Kate nach der Veröffentlichung des Artikels zur Seite gestanden hat. In dem Bericht wird sich unter anderem kritisch über Kates Familie und ihr Gewicht geäußert. Meghan selbst hätte sich bei den Berichten gegen sie eine ähnliche Unterstützung gewünscht.

Herzogin Kate leitet rechtliche Schritte gegen Klatschblatt ein

"Meghan sagt, dass der Kensington-Palast ihr nie zu Hilfe gekommen sei, obwohl sie von den Medien regelrecht zerfetzt worden sei. Jetzt bekomme Kate zur Abwechslung mal ein wenig schlechte Presse, und schon eile ihr der Palast zu Hilfe und tadele die Berichterstattung gegen sie", so die anonyme Quelle.

Tatsächlich ist die deutliche Reaktion des Palastes, der den Artikel als "einen Schwall von Ungenauigkeiten und falschen Darstellungen" bezeichnete, ziemlich ungewöhnlich. Es kommt zudem nur sehr selten vor, dass Kate und William rechtliche Schritte gegen ein Magazin einleiten. Dass jetzt so extrem darauf eingegangen wird und bei den teils heftigen Vorwürfen gegen Meghan nicht, verletze die Mutter des kleinen Archie, so der Insider.

Meghan Markle und Prinz Harry: Heftige Kritik gegen den Palast

Auch für Prinz Harry soll die Reaktion des Hofes "ein Schlag ins Gesicht" gewesen sein, da er mehrmals um eine verbesserte Medienpolitik oder zumindest Gespräche über die Handhabe der negativen Berichte gegen seine Frau gebeten habe. Seinem Wunsch sei allerdings nie nachgegangen worden.

Queen ändert ihr Testament: Extreme Auswirkungen für Kate!

"Und dann schnippt Kate mit den Fingern und alle überschlagen sich. Meghan findet, dass das alles sage. Ihr habe man immer nur das Gefühl gegeben, um zu viel zu bitten und zu viel zu erwarten, dabei wollte sie nur die Hilfe des Palastes", so die Quelle. Aus diesem Grund bereue das Paar auch nicht, sich von den anderen Royals losgesagt zu haben. Scheint, als hätten die neusten Entwicklungen nun wieder einen Keil zwischen Meghan Markle und Herzogin Kate getrieben. Eine richtige Versöhnung könnte damit in weite Ferne gerückt sein.

Zum Weiterlesen: