Deutliches PlusMehr Geld für Rentner ab Juli!

Gute Nachrichten für Rentner in Deutschland: Sie bekommen ab kommenden Monat deutlich mehr Geld.

In Deutschland gibt es rund 21 Millionen Rentner – und die können sich trotz Coronakrise schon ab dem 1. Juli über mehr Geld freuen. Der Bundesrat hat am Freitag einer entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt.

 

Renten steigen: Deutliches Plus bei den Altersbezügen

Die jährliche Rentenanpassung sieht ein deutliches Plus bei den Altersbezügen vor. So steigt die Rente im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Damit nähren sich die Bezüge im Osten auf 97,2 Prozent des Westniveaus an.

Geld sparen: Mit der 5 Euro-Challenge kannst du Hunderte Euro sparen

Die sogenannte Standardrente steigt damit nach Angaben der Bundesregierung auf 1538,55 Euro im Westen (plus 51,37 Euro) und 1495,35 Euro im Osten (plus 60,30 Euro) an. Die Standardrente ergibt sich, wenn ein Durchschnittsverdiener 45 Jahre lang Beiträge in die Rentenkasse einzahlt.

Die jährliche Rentenanpassung geschieht auf Grundlage der Lohnentwicklung des vorherigen Jahres. Auch die Beitragsentwicklung und das Verhältnis von Beitragszahlern und Rentnern ist für die Berechnung relevant.

 

Coronakrise könnte extreme Folgen für Rentenkasse haben

Ziel der Rentenanpassung ist es, die Altersbezüge von Ost und West bis 2024 komplett anzugleichen, sodass sich diese auf einem Niveau befinden. Auch in den Jahren zuvor war die Rente immer wieder gestiegen. So wurden die Bezüge 2019 in Westdeutschland um 3,18 Prozent, im Osten um 3,91 Prozent erhöht.

Wie das 2020 aussieht, ist noch unklar. Einschätzungen von Ökonomen zufolge könnte der enorme Anstieg von Kurzarbeit und die höheren Arbeitslosenzahlen für sinkende Einnahmen der Rentenversicherungen sorgen, schreibt "Zeit Online". Dieser Ausfall der Rentenkasse wird der Bund dann ausgleichen müssen, glauben die Experten.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: