Corona-Pandemie

Merkel fordert: 3G Regel für Bahn & innerdeutsche Flüge!

Neue Verschärfung der Corona-Regeln? Angela Merkel will das 3G-Modell nun auch in Bahnen und Zügen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Zwar steigt die Zahl der geimpften Menschen in Deutschland stetig an, doch noch immer sind viele Bürger*innen nicht geimpft. Parallel dazu werden täglich mehr Corona-Infektionsfälle gemeldet. Die Kanzlerin will nun noch einmal die Regeln verschärfen und das betrifft vor allem Bahn- und Fluggäste.

Merkel will Bahnfahrten nur für Geimpfte, Genesene und Getestete

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, möchte Angela Merkel die 3G-Regel, also Zugang nur für Geimpfte, Genesene und Getestete, nun auch in Bahnen und innerdeutschen Flügen durchsetzen. Das Kanzleramt habe bereits Verkehrsminister Andreas Scheuer den Auftrag gegeben, die mögliche Einführung der neuen Beschränkung zu prüfen.

Neue Studie: So lange bleibt man nach einer Corona-Infektion immun!

Bereits beim Corona-Kabinett soll die Erweiterung der 3G-Regel ein Thema gewesen sein. Wird diese umgesetzt, könnten künftig nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete mit der Bahn oder dem Flugzeug reisen. Die neuen Pläne der Regierung stoßen auf deutliche Kritik.

Kritik am neuen Vorhaben der Regierung

So erklärte Torsten Herbst (48), Obmann der FDP-Fraktion im Verkehrsausschuss, gegenüber der Zeitung: "Das ist erneut ein hilfloser Aktionismus der Bundesregierung. Eine solche Regel für die Bahn wäre unkontrollierbar und komplett überzogen."

Ähnlich sieht es auch Klaus-Dieter Hommel, Vorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG): "Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter waren und sind keine Maskenpolizei und sie sind auch keine 3G-Kontrolleure."

Wie die mögliche neue Regel in der Praxis funktionieren könnte, ist noch völlig offen. An den Bahnhöfen sei dies kaum möglich, heißt es. Und auch beim Einsteigen bleibe nicht genug Zeit, um alle Passagiere zu kontrollieren. Machbar wäre eine Kontrolle der Regel also erst, wenn alle Reisenden schon im Zug sitzen.

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Ralph Peters