Festnahme erfolgtMesserangriff bei Ikea in Hamburg: Polizei sucht Zeugen

Bei Ikea in Hamburg kam es am Samstagabend zu einem Verbrechen: Ein Unbekannter hat einem 22-Jährigen mit einem Messer in den Rücken gestochen. Das Opfer ist außer Lebensgefahr.

Samstags herrscht bei Ikea für Gewöhnlich Hochbetrieb. So war es auch am Samstag gegen 18 Uhr in der Hamburger Filiale im Stadtteil Schnelsen. Während viele Kunden an den Kassen warteten, kam es zu einem plötzlichen Verbrechen: Ein Unbekannter griff einen 22-Jährigen mit einem Messer an. Der mutmaßliche Täter stach seinem Opfer in den Rücken und rannte danach aus dem Geschäft. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. 

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Nach dem Vorfall ging der Betrieb weiter. Der Tatort wurde jedoch abgesperrt. 

Noch am Tattag wurde ein 26-jähriger Deutscher festgenommen. "Der Tatverdächtige offenbarte sich einem Betreuer gegenüber, der daraufhin die Polizei verständigte", schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. "Der 26-Jährige wurde durch die alarmierten Polizeibeamten vorläufig festgenommen und wird derzeit durch Beamte der Mordkommission vernommen." 

 

Messerattacke bei Ikea: Polizei bittet um Zeugenaussagen

Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur (dpa) wird der Täter wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • ca. 25 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • kurz rasierte Haare
  • dunkle Oberbekleidung

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Täter oder Beobachtungen zum Fall machen können, die Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu kontaktieren.

Auch interessant:

Tochter bedrohte Mutter mit Messer - wegen fleischhaltiger Bolognesesoße

Essen: Messerattacke im Einkaufszentrum – Achtjähriger sticht auf Schwester ein

Facebook: Mann gibt sich als Kieferorthopädin aus, um sich an Kindern zu vergehen

Kategorien: