Gewalt unter KindernHamburger Schule: 12-Jähriger will auf Mitschüler einstechen

Eine Messerstecherei unter Kindern: In Hamburg hat ein 12-Jähriger seinen Mitschüler bedroht und wollte mit dem Messer auf ihn einstechen.

Täter und Opfer sind beide noch Kinder. In Hamburg-Horn wurde ein 12-jähriger Schüler der Stadtteilschule Horn mit einem Messer bedroht. Bei dem Täter handelte es sich um seinen eigenen Klassenkameraden, der ebenfalls erst 12 Jahre alt ist.

Auf dem Nachhauseweg von der Schule wollte Luca gemeinsam mit seinem Freund noch Halt am Kiosk machen. Auf dem Weg dahin trafen sie einen Mitschüler. Doch der bedrohte sie plötzlich, forderte Handy und Geld. Als Luca die Wertsachen nicht hergeben wollte, holte der Täter ein Klappmesser heraus und stach zu.

Gleich viermal wurde der Junge in die Leiste getroffen. Doch er hatte unglaubliches Glück: Das Handy in seiner Hosentasche federte die Stiche ab. Die Jungen sollten sich auf den Boden legen, während der Täter auf sie eintrat, bis sie schließlich doch ihre Handys herausgaben.

Die Tat ist mittlerweile bereits zwei Monate her. Doch obwohl der Vater des Opfers sofort die Polizei alarmierte, laufen die Ermittlungen laut BILD-Informationen noch. Auch die Schule reagierte zunächst verhalten. Der Täter wurde einige Tage suspendiert, danach besuchte er weiter die Parallelklasse. Mittlerweile soll er jedoch an eine andere Schule versetzt worden sein.

In der Vergangenheit wurde vermehrt von Messerstechereien unter Minderjährigen berichtet. Die Polizei Dortmund hatte daraufhin einen offenen Elternbrief geschrieben, um vor der Bewaffnung von Kindern zu warnen.

Weiterlesen:

 

 

Kategorien: