KindesmissbrauchMissbrauch in den USA: Eltern wegen Inzest und Missbrauch ihrer Kinder angeklagt

In Crawfordsville, im US-Bundesstaat Indiana, ist ein besonders schwerer Fall von Inzest und Missbrauch aufgedeckt worden. Sheila J. und Keylin J. sollen ihre drei Kinder  jahrelang zum Sex gezwungen haben.

Die 17 und 18 langen Anklage-Punkte von Sheila J. und ihrem Mann Keylin J. lesen sich grauenvoll. Das Ehepaar soll ihre drei Kinder seit 2012 missbraucht haben. Eine Frau gab der Polizei einen Hinweis, woraufhin die Ermittler noch am selben Tag mit dem ältesten Kind sprachen. Demzufolge erzählte der Vater den Kindern, Inzest sei eine normale Lebensweise und es sei "gesünder Sex mit Familienmitgliedern zu haben, als mit Fremden." Das Kind sagte außerdem aus, dass die Mutter Sex mit dem Familienhund gehabt haben soll, das jüngste Kind gab an, dass seine Eltern laut kron4.com "eklige Dinge" getan hätten. 

 

Mutter sollte Sex mit Sohn haben, Vater süchtig nach Pornos

Die 44-jährige Sheila J. gestand in einem Verhör den Missbrauch ihrer Kinder, sowie Inzest mit zwei ihrer Kinder und einen sexuellen Übergriff auf den Hund. Außerdem sagte sie aus, ihr Mann würde immer Rollenspiele machen wollen und habe vorgeschlagen, dass sie mit ihrem Sohn Sex habe. Keylin J. gestand nur Teile seiner Taten, sagte aus, süchtig nach Pornografie zu sein. Außerdem habe er Nacktfotos von einem seiner Kinder auf seinem Computer gespeichert

Das Paar sitzt derzeit im Gefängnis von Montgomery County. Der Prozess beginnt erst Ende Juli.

Weiterlesen:

>>> Sexueller Missbrauch in DRK-Kita: Praktikant soll sich an Kindern vergangen haben

>>> Daran erkennst du, ob dein Kind missbraucht wird

Kategorien: