Selbst der Bürgermeister von Köthen hätte das nicht erwartet...Mit 65 Jahren! Karin Ritter lässt die Bombe platzen....

Ihren 65 Geburtstag feierte Karin Ritter in einem Eis-Cafe in Köthen und bekam an ihrem Ehrentag sogar Besuch vom Bürgermeister, doch was der sich anhören musste...

Inhalt
  1. Familie Ritter zerbricht endgültig 
  2. Karin Ritter hat Geburtstag
  3. Karin Ritter im Gespräch mit dem Oberbürgermeister von Köthen

Karin Ritter (65) kämpft immer noch mit der Obdachlosigkeit. All ihre Wertsachen hat sie in einer Garage eingelagert. Die wurde ihr jetzt aber wegen Mietschulden gekündigt. Karin Ritter ist sich allerdings keiner Schuld bewusst. Stattdessen ist sie sicher: Ihr Sohn Christopher sei für die Kündigung verantwortlich. „Wenn Christopher ein Problem hat und da drüben Halli Galli macht und die Schnapsflaschen umschmeißt und den Mann bedroht – dafür kann ich doch nichts“, findet Karin Ritter.

 

Familie Ritter zerbricht endgültig 

Noch immer ist das Verhältnis zu ihren vier Söhnen sehr angespannt. Zu ihren beiden Töchtern hatte sie bisher immer guten Kontakt. Doch auch das scheint sich geändert zu haben. Karin Ritter fühlt sich von all ihren Kindern im Stich gelassen. „Mich hilft keiner. Die lassen mich schon zwei Wochen auf der Straße sitzen – alle Kinder. Mich hilft keiner,“ jammert sie in die Kamera.

 

Karin Ritter hat Geburtstag

Von ihrer Schwester und ihrer Nichte hat sie zumindest einen Taxi-Gutschein geschenkt bekommen. Im Wert von 70 Euro kann Karin Ritter nun in Köthen herumfahren. Fast täglich lässt sie sich deshalb in die Innenstadt bringen. Die meisten Tage verbringt sie dort in einem Eiscafé. Auch ihren 65. Geburtstag am 05. Juni feiert Karin Ritter hier. Neben Tabak und einem XXL-Aschenbecher bekommt sie auch einen frischen Strauß Blumen geschenkt. Die Betreiber des Eiscafés besorgen ihr eine Vase für die Blumen und sorgen für ein Lächeln in Karin Ritters Gesicht. Tatsächlich sagt die sonst so ausländerfeindliche Frau: „Ich hab immer so schlecht gesprochen über die Leute, aber die sind ganz lieb.“ Als der stern-TV-Redakteur noch mal nachfragt, von wem sie da rede, erklärt sie: „Na hier so über die Ausländer. Aber hier, das sind ganz liebe Leute.“

 

Karin Ritter im Gespräch mit dem Oberbürgermeister von Köthen

Zwei Wochen später hat Karin Ritter einen Termin mit dem Oberbürgermeister von Köthen, Bernd Hausschild. Dieser kommt sie tatsächlich im Eiscafé besuchen, um sich mit ihr auszusprechen. Karin Ritter selbst traut sich einen Besuch im Rathaus nämlich nicht zu. Doch das Gespräch der beiden trägt nicht wirklich Früchte. „Wir selber als Stadt haben noch ein, zwei Häuser. Aber das Problem dabei ist, außerhalb von Köthen, also in unseren Ortsteilen und da sagt Frau Ritter: ‚Von Köthen möchte ich nicht weg‘“, erklärt Bernd Hausschild später. Auch eine Wohnung in der Stadt schlägt Karin Ritter aus. Sie traue sich die Besichtigung nicht zu.

Der Oberbürgermeister von Köthen sucht das Gespräch mit Karin Ritter.
Der Oberbürgermeister von Köthen, Bernd Hausschild, im Gespräch mit Karin Ritter.
Foto: Stern TV/TV NOW

Im August 2019 sitzt Karin Ritter immer noch in der Augustenstraße vor der Tür. Ihre Söhne und auch ihre Enkelin Jasmin befinden sich im Gefängnis.

Weiterlesen:

Kategorien: