Hilfe für MobbingopferMobbingopfer Xander wird von 200 Bikern zur Schule gebracht

Begleitschutz durch Biker-Truppe: In den USA wird ein Junge, der Mobbingopfer seiner Klasse ist, von 200 Bikern zur Schule begleitet. 

Wenn man an Biker denkt, kommen einem eher nicht so friedliche Truppen von ziemlich behaarten, ziemlich starken Männern in den Sinn. Dabei können Motorradfahrer auch ganz anders: Das zeigte in Sydney N.S. in Kanada kürzlich die Biker-Organisation "Defenders Of The Children", als rund 200 Mitglieder der Organisation ein Mobbingopfer zur Schule begleiteten

Der 10 Jahre alte Xander wurde jahrelang an seiner Schule, der Harbourside Elementary School, gemobbt. Der Junge kam mit zerrissener Kleidung aus der Schule und wurde aufs Übelste beschimpft. Einmal sagten seine Mitschüler "Geh und stirb in einem Loch", erinnert sich Xanders Mutter. Ihr platzte schließlich der Kragen, als ihr Sohn einen Aufsatz über sein 'schönstes Schulerlebnis' schreiben sollte: Xander schrieb, er könne sich an nichts Schönes erinnern. 

Xanders Mutter kontaktiere daraufhin per Facebook die "Defenders Of The Children", eine Biker-Organisation aus den USA. Diese  eilte auch prompt zur Hilfe und schickte 200 Biker zu Xander, die den Jungen zur Schule begleiteten. An der Spitze der eindrucksvollen Truppe, durfte Xander persönlich auf dem Rücksitz brummen. Das Eregbnis: sehr sehr eindrucksvoll! Wir hoffen, dass sich das Mobbing so ein für alle Mal erledigt hat.

***

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

Kategorien: