MütterMonica Ivancan im Interview: „Kindererziehung ist wie Magie“

Monica Ivancan, Model, Coach, Mutter von zwei Kindern und erste Bachelorette der deutschen TV-Geschichte, verrät ihre besten Tipps für Kindererziehung.

 

Monica Ivancan über Kindererziehung und gute Kinderwagen

Moderatorin und Model Monica Ivancan wurde vor Jahren bekannt als die erste Bachelorette der deutschen TV-Geschichte. Heute hat sie ihren Traummann gefunden, ist glücklich verheiratet und stolze Mama von zwei kleinen Kindern, Rosa und Anton.

Zur Präsentation eines neuen Kinderwagens der Marke Baby Jogger in Hamburg durften wir Monica Ivancan zu ihrem neuen Leben als Mutter ausfragen – und sie hat uns ihren besten Anti-Stress-Tipp für Mamas verraten:

Liebe Monica, du bist Mutter von zwei kleinen Kindern – was macht dir das Leben als Mama eher schwer?

Monica Ivancan: Hach, was mir als Mama das Leben schwermacht, sind so Momente, wenn man eigentlich aufs Oktoberfest möchte, oder wohin gehen möchte und die Kinder sagen: „Mama, warum darf ich denn nicht mit? Ich kann doch sonst überall mit. Ich benehme mich auch gut!“ – Und du denkst: „Mei, sind die süß, aber sie können nicht mit. Und dann denkt man: Hm, schade.“ Das sind so schwere Momente.

Und was gibt es dann für Lösungen, um die Kinder doch noch glücklich zu machen?

Monica Ivancan: Ja, da ist ein bisschen Einfallsreichtum gefragt! Am besten funktioniert es, wenn man ihnen ein Freizeitprogramm anbieten kann, das für die Kinder interessanter wäre, als mit mir zusammen zu sein. Und das ist gar nicht so einfach, weil sie wissen, dass ich immer coole Sachen mit ihnen mache. Da muss man immer Oma und Opa ein bisschen anstiften, die haben meistens nämlich auch super Ideen – Kino, eine Schnitzeljagd oder Topfschlagen, das kommt auch gut an! Das Zauberwort heißt Ablenkung! Ich sage ja immer, Kindererziehung ist ein bisschen wie Magie! Wenn sie traurig sind, muss man sie gut ablenken und im Nu sind sie wieder gut drauf! Wenn es mal nicht so gut läuft, kann man sich zum Beispiel schnell eine schöne Geschichte ausdenken à la sagen: „Schau mal, da drüben hinter dem Baum liegt vielleicht ein Schatz, lass uns schnell schauen.“

Mama als Magierin – das klingt schön! Und was macht dir das Leben als Mama einfacher?

Monica Ivancan: Es gibt ja so Tage als Mama, da läuft einfach alles perfekt. Da fängt es morgens schon gut an, die Kinder sind gut drauf.  Man hat sich etwas Schönes vorgenommen, möchte auf den Spielplatz gehen, die Kinder lassen sich super anziehen, ziehen sich vielleicht sogar die Schuhe selber an, das ist schon so ein Moment, wo du glücklich bist, dass die Kinder langsam größer sind und dir denkst: „Gott sei Dank, jetzt wird es einfacher!“ Und ich bin einfach super gerne  mit den Kindern draußen. Wir genießen die schönen Herbsttage: Die Sonne scheint, am Spielplatz ist gute Laune – das sind Augenblicke, in denen ich mir denke: „Toll ist das, mit Kindern!“

Was ist dir als Mutter bei technischer Ausstattung wie einem Kinderwagen besonders wichtig und womit hast du gute Erfahrungen gemacht?

Monica Ivancan: Bei Kinderwägen ist mir total wichtig, dass sie sicher sind und dass man sie gut fahren kann, weil wenn du einen schlechten Kinderwagen hast und dann den ganzen Tag unterwegs bist, dann tut dir am Abend schon das Kreuz weh. Als Mama musst du eh schon viel Tragen, viel Schleppen und wenn dann noch der Kinderwagen nicht mitmacht, zum Beispiel keinen Platz hat und du noch die Tüten selber tragen musst, dann ist es schwer. Platz ist wichtig, Komfort für die Kinder ist wichtig und dass der Wagen sich in jeder Lage, ob beim Wandern mit den Kindern in den Bergen oder in der Stadt beim Einkaufen, gut fahren lässt.

 

Vor 4 Jahren hast Du mein Leben verändert. Danke Rosa!!❤️ #happybirthday

Ein Beitrag geteilt von Monica Meier-Ivancan (@monica_meier_ivancan) am

Hast du schon viele Kinderwagen getestet?

Monica Ivancan: Ja, es gab schon Momente, da bin ich verreist, habe meinen Kinderwagen nicht mitgenommen und irgendwo einen geliehen, und dann hat das Rad irgendwie gewackelt. Da hab‘ ich gemerkt - herrje, es gibt auch richtig schlechte Kinderwägen! Man denkt immer, wenn man einen guten Kinderwagen hat, das ist normal, das rollt, aber Rollen ist nicht gleich Rollen, das kann ich euch wirklich versichern.

Zum Abschluss, verrate uns doch bitte deinen besten Anti-Stress-Tipp für Mamas!

Monica Ivancan: Also den besten Tipp, den ich geben kann, ist erstmal: Atmen! Einatmen, ausatmen, nicht gleich ausflippen. Denkt euch einfach: Ach, es wird besser! Dann geht es schon! Und den Papa auch mal ein bisschen mehr machen lassen! Die können das nämlich auch sehr gut!

Vielen Dank für das schöne Interview, liebe Monica!

Weiterlesen:

Die schönsten Babynamen für Mädchen und Jungen 2018

Mama-Blog: Warum so viele Mütter glauben, dass sie keine gute Mutter sind

Kategorien: