FamiliendramaMühlheim an der Ruhr: Mutter tötet Töchter und sich selbst

In Mühlheim an der Ruhr ereignete sich am Dienstag ein schreckliches Familiendrama, bei dem eine Frau und ihre beiden Töchter zu Tode kamen. Die Polizei geht von einem erweiterten Suizid aus.

Das in Nordrhein-Westfalen gelegenen Mühlheim an der Ruhr wurde am Dienstagmittag Schauplatz eines schrecklichen Familiendramas. In einem Haus im Stadtteil Saarn wurden drei tote Personen gefunden. Es handelt sich dabei um eine 36-jährige Frau und ihre neun- und dreijährigen Töchter. Ausgerechnet die Oma der Familie fand die Leichen in der Wohnung im ersten Stock. Sie rief umgehend die Rettungskräfte, doch die konnten nur noch den Tod der Drei feststellen.

Die Polizei macht seither nur wenige Angaben zum Fall, geht aber von einem erweiterten Suizid aus. Die Töchter sollen gewaltsam ums Leben gekommen sein, während beim Tod Mutter nichts auf ein Fremdverschulden hindeutet. Die 36-Jährige könnte somit erst ihre beiden Kinder getötet und sich dann selbst umgebracht haben. Eine Obduktion soll in den nächsten Tagen für mehr Aufklärung sorgen.

Auch das Motiv der Tat ist bisher nicht bekannt. Doch es wird vermutet, dass die Mutter unter Depressionen litt. Die Nachbarschaft reagierte fassungslos. Niemand hatte mit dieser Tat gerechnet. Der Vater der beiden Mädchen war zur Tatzeit nicht im Haus. Er wird seither von einem Notfallseelsorger betreut.

Wer kann helfen, wenn jemand suizidgefährdet ist?

Telefonseelsorge:

Anrufe sind rund um die Uhr möglich unter den Nummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 möglich.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/.

Initiativen wie [u25]Freiburg helfen außerdem speziell Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen. Hier ist eine Mail-Beratung möglich.

 

Weiterlesen:

Kategorien: