VerhandlungMünchen: Autofahrer greift Radfahrerin an

Ein KFZ-Mechaniker hatte im Juni 2015 in München eine Radfahrerin übersehen, als er einparken wollte. Der 51-Jährige drohte der 26-Jährigen, nun kam es zur Verhandlung.

Im Sommer 2015 war ein KFZ-Mechaniker mit seinem Opel auf der Leopoldstraße in München unterwegs. Er parkte abrupt in einer Bucht ein, übersah eine Radfahrerin, die wegen ihm eine Vollbremsung machen musste. Die junge Frau zeigte dem Mann daraufhin einen Vogel und trat leicht gegen das Auto, das keinen Schaden nahm

München: Autofahrer greift Radfahrerin an iStock

 

"Ich mach dich tot"

Daraufhin erhob der damals 50-Jährige die Faust und ging auf die 26-Jährige zu, schlug ihr auf den Oberarm. "Ich mach dich tot", sagte er währenddessen. Eine Zeugin bestätigte den Vorfall, zudem habe der Mann immer wieder "Mein schönes Auto" gesagt.

Jetzt wurde der Fall vor Gericht verhandelt. Der Autofahrer muss 4400 Euro Strafe zahlen und bekam ein zweimonatiges Fahrverbot auferlegt, weil - so die Entscheidung des Richters - "jedem motorisierten Verkehrsteilnehmer vor Augen geführt werden muss, dass körperliche Gewalt im Straßenverkehr nichts zu suchen hat“.

Kategorien: