Mundschutz-Pflicht

Mundschutz tragen: Die Brille beschlägt - was kannst du dagegen tun?

Das Tragen eines Mundschutzes ist in Deutschland in Geschäften, sowie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln seit dieser Woche Pflicht. Brillenträger haben es besonders schwer, denn die Brille beschlägt. Was kannst du dagegen tun?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Tragen eines Mundschutzes wurde bisher stark empfohlen, ab dieser Woche ist es sogar bundesweit angeordnet. Vor allem Brillenträger macht dies zu schaffen, denn die Brille beschlägt und die Sicht ist eingeschränkt.

Corona-Ausbreitung: Mundschutz selber basteln

Mundschutz: Die Brille beschlägt

Die warme Luft, die beim Ausatmen entsteht, entweicht bei einer Mundschutzmaske nach oben. Dort trifft die warme Atemluft auf das kühle Brillenglas. Die warme Luft kondensiert und bildet auf dem Brillenglas einen undurchsichtigen, nebelartigen Wasserfilm.

Die Brille muss ständig abgenommen und sauber gewischt werden. Das ist ziemlich nervig, denn schließlich soll man sich aufgrund der Corona Pandemie nicht ins Gesicht fassen, erst recht nicht in Supermarkt, S-Bahn und Co. Was lässt sich also gegen das Beschlagen der Brille tun?

Maskenpflicht: So funktioniert die Gesichtserkennung auf dem Handy trotz Maske!

Nervig: Die Brille beschlägt beim Tragen der Maske.
Nervig: Die Brille beschlägt beim Tragen der Maske. Foto: Patrick Daxenbichler/iStock

Mundschutz mit Brille - das hilft gegen das Beschlagen

Das richtige (!) Tragen eines Mund-und Nasenschutzes ist wichtig, damit du und deine Mitmenschen vor möglichen Viren geschützt werden. Generell gilt, dass der Atemschutz eng am Gesicht abschließen sollte - das garantiert die höchste Sicherheitswirkung. Wichtig ist es auch, dass die Brille ÜBER der Maske getragen werden soll und nicht darunter. Schiebe die Maske so weit wie möglich über die Nase und fixiere deine Brille darüber. Sollte deine Brille dann immer noch beschlagen, kannst du Folgendes tun: 

  1. Um das Aufsteigen der warmen Luft zu verhindern, kannst du einen dünnen, flexiblen Draht oder einen Bastel-Pfeifenreiniger unterbinden, der die Maske noch fester an der Nase fixiert. So kann die Luft nicht zwischen Maske und Brillenrändern entweichen. Bei selbst genähten Masken kann man das formbare Metall einnähen, sodass sich die Oberkante an die Nasenform anpassen lässt.
  2. Dieser Trick ist simpel, jedoch sehr effektiv gegen das Beschlagen deiner Brille: Einfach die obere Kante der Maske nach innen einschlagen. Der Trick funktioniert bei Einwegmasken recht ordentlich und fängt die feuchte Luft des Atems gut ab.
  3. Hast du weder einen Draht zur Hand, noch verfügt deine Maske über einen Bügel, mit dem du die Oberkante eng an dein Gesicht anpassen kannst, hilft ein Taschentuch. Dieses zu einem Streifen falten und an der oberen Kante dort unter die Maske legen, wo die Brille auf der Maske aufliegt. Das Taschentuch soll die feuchte Luft abfangen. Auch hier ist allerdings wichtig, dass die Maske eng abschließt.

Auch interessant: