Einfacher TrickMundschutz tragen: So funktioniert die Handy-Gesichtserkennung trotzdem!

Ab dieser Woche gilt in ganz Deutschland Maskenpflicht. Das hat auch Auswirkungen auf die Handynutzung. Wie ihr trotz Gesichtsmaske euer Smartphone kontaktlos entsperren könnt.

Inhalt
  1. Durch Maskenpflicht: Schwierigkeiten beim Entsperren des Handys
  2. Gesichtserkennung trotz Maske: Anleitung für Android-Smartphones
  3. Gesichtserkennung trotz Maske: Anleitung für iPhones

In den letzten Wochen wurde noch heftig über sie diskutiert, jetzt ist es tatsächlich Realität: In ganz Deutschland gilt ab dieser Woche eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und überall außer Berlin auch in den Geschäften.

 

Durch Maskenpflicht: Schwierigkeiten beim Entsperren des Handys

Das ist für die meisten Menschen nicht nur sehr ungewohnt, sondern stellt viele bei ganz alltäglichen Dingen vor ungeahnte Herausforderungen. Ein Beispiel dafür ist die Nutzung unseres Handys. Viele Besitzer haben ihr Smartphone so eingestellt, dass eine kontaktlose Entsperrung durch eine Gesichtserkennung möglich ist. In Zeiten der Maskenpflicht ist das jetzt allerdings nicht mehr so einfach.

Mundschutz richtig reinigen - So desinfizierst du deine Corona-Maske am besten!

Müssen Nutzer jetzt also doch wieder auf das Eingeben eines Pins – die deutlich unhygienischere Variante – zurückgreifen? Nicht unbedingt! Wie "heise.de" berichtet, gibt es einige Tricks, mit denen eine Entsperrung durch Gesichtserkennung trotz Maske noch möglich ist. Allerdings gibt es unterschiedliche Verfahren bei Android-Handys und iPhones.

 

Gesichtserkennung trotz Maske: Anleitung für Android-Smartphones

Bei Android-Geräten besteht den Experten zufolge die Möglichkeit, ein alternatives Aussehen einzuspeichern und so die Gesichtserkennung beizubehalten. Dazu im ersten Schritt in den Einstellungen nach "Biometrie & Passwort"/"Biometrische Daten und Sicherheit" suchen und auswählen.

Coronavirus: Schützt eine Atemschutzmaske wirklich?

Dort dann auf "Face Scan"/"Gesichtserkennung" gehen und "Alternativen Look registrieren" / "Neues alternatives Aussehen" antippen. Im letzten Schritt setzt du dir deine Gesichtsmaske auf, wählst dann "Gesicht registrieren" aus und folgst schließlich den Anweisungen des Handys zur Konfigurierung der Gesichtserkennung.

 

Gesichtserkennung trotz Maske: Anleitung für iPhones

Bei iPhones gestaltet sich die Umstellung etwas schwieriger, aber auch hier kann ein alternatives Erscheinungsbild durch einen Trick eingestellt werden. Dazu in den Einstellungen nach "Face ID & Code" suchen und anklicken. Danach wirst du dazu aufgefordert, deinen Code zum Entsperren des Smartphones einzugeben.

Rewe, Lidl & Co: Kann ich Gesichtsmasken auch bald im Supermarkt kaufen?

Im nächsten Schritt "Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren" auswählen und dann wird es etwas kniffelig. Die Maske zunächst in der Mitte knicken und damit nur die eine Hälfte des Gesichts bedecken und dann den weiteren Anweisungen des iPhones folgen, um eine neue Face-ID einzurichten. Dann den gleichen Vorgang mit der anderen Gesichtshälfte durchführen.

Die Experten warnen allerdings, dass die Änderung bei iPhones beim ersten Versuch unter Umständen nicht funktioniert. Hier ist also ausprobieren angesagt! Und auch bei der späteren Verwendung funktioniert die neue Face-ID laut "Macwelt" auch nur dann zuverlässig, wenn die Nasenspitze zu sehen ist. Im Zweifel müssen iPhone-Nutzer also doch das lästige Eintippen des Entsperrungscodes in Kauf nehmen.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: