Elf Jahre HaftMutter entführt und tötet ihren einjährigen Sohn 

Nachdem eine Mutter ihren einjährigen Sohn 2013 entführt und getötet hatte, wurde nun ihr Urteil gefällt – elf Jahre Gefängnis. 



Das Drama begann an Heiligabend 2013: Katja K. aus Bülach ZH entführte ihren behinderten Sohn aus einem Zürcher Krankenhaus, wo er hätte operiert werden sollen. Sie reiste mit ihm nach Spanien und versteckte sich dort knapp einen Monat lang, bis sie schließlich festgenommen wurde. 
Ihr Sohn kam für eine dringend notwendige Untersuchung in eine spanische Klinik an der Costa Blanca. Die Mutter fand ihn dort und tötete ihn mit einem Schnitt durch die Kehle

 

Warum das alles? 

Katja K. wurde in einem Gutachten eine psychische Störung bescheinigt. Die Schulmedizin-Gegnerin verweigerte bei ihrem Sohn jegliche schulmedizinischen Eingriffe. Vor Gericht begründete sie ihre Tat damit, dass sie ihren Sohn nur vor den schulmedizinischen Eingriffen der Ärzte hätte bewahren wollen. 

 

Die Staatsanwaltschaft forderte 17 Jahre Haft

Die spanische Zeitung „La Vanguardia“ berichtete, dass die Mutter von einem spanischen Gericht zu elf Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Die Staatsanwaltschaft hatte 17 Jahre Haft gefordert. Vor Gericht hatte sich die Mutter sofort geständig gezeigt. 

Mehr zu diesem Thema: 

 

 

Kategorien: