LungenentzündungMutter erkrankt an Grippe - einen Tag später stirbt sie

Die Amerikanerin Alani M. erkrankte an Grippe. Der Arzt schickte sie nach Hause - einen Tag später stirbt die zweifache Mutter an einer Lungenentzündung.

Alani M. sei selten krank gewesen, erzählt ihre Tante Stephanie. Sie habe nur ab und zu mal eine Erkältung gehabt. Am 27. November erwischte es die Mutter zweier Söhne (zwei und sechs Monate alt) aber doch: Sie fühlte sich nicht gut und suchte einen Arzt auf. Der diagnostizierte bei der 20-Jährigen eine Grippe, verschrieb ihr Medikamente und schickte sie wieder nach Hause.

Mutter erkrankt an Grippe - einen Tag später stirbt sie Gofundme.com

 

Alani starb an einer Lungenentzündung

Doch in der selben Nacht ging es Alani immer schlechter, sie bekam kaum Luft. Ihre Mutter brachte sie ins Krankenhaus. Nach einer Röntgenaufnahme war klar: Die junge Frau erlitt eine schwere Lungenentzündung. Sie verlor das Bewusstsein. „Von da an ging es steil bergab“, sagte ihre Tante Stephanie dem Sender Fox10. Die Ärzte schlossen Alani an ein Beatmungsgerät an. "Sie haben versucht, sie wiederzubeleben, und sie haben es mehrere Minuten lang versucht. Sie haben meiner Schwester gesagt, dass sie nichts anderes tun können, dass sie von uns gegangen ist."

„In einer Million Jahren hätten wir niemals damit gerechnet, sie an diesem Tag zu verlieren", sagt Stephanie. "Unsere Familie ist am Boden zerstört. Alani war eine wunderschöne Mutter und liebte ihre Söhne über alles. Wir versuchen stark zu sein." 

Auf gofundme.com sammelt die Familie jetzt Spenden, um die Kosten für die Beerdigung abdecken zu können.

 

Wann wird aus einer Erkältung eine Lungenentzündung?

Wenn wir eine Grippe verschleppen, sie also nicht richtig auskurieren und vorbelastet sind, kann das zu einer Lungenentzündung und - wie im Fall der jungen Amerikanerin - zum Tod führen. Anzeichen einer Lungenentzündung sind Atemprobleme, hohes Fieber, Schüttelfrost und Brust-, Kopf- und Gliederschmerzen. Vor allem Menschen, die unter chronischen Krankheiten leiden, bettlägerig sind oder deren Immunsystem geschwächt ist, sind gefährdet. Ansonsten klingt eine Lugenentzündung nach ein bis zwei Wochen und unter Einnahme von Antibiotika ab.

Warum Alani sterben musste, obwohl sie anscheinend kerngesund war und keine Vorerkrankungen hatte, ist unklar.

Kategorien: