ANZEIGE

Badgespräche mit PriorinMythos oder Wahrheit – Welche Fakten über unsere Haare stimmen wirklich?

Mythos oder Wahrheit – Welche Fakten über unsere Haare stimmen wirklich?
Foto: Priorin

Wasch deine Haare bloß nicht zu oft oder 100 Bürstenstriche am Tag sorgen für glänzend schönes Haar“ Jeder kennt Sätze wie diese, egal ob Mutti das schon immer gepredigt hat oder man mit der besten Freundin Beauty-Tipps austauscht. Diesen Badgesprächen geht Priorin nun auf den Grund und klärt auf: Was ist eigentlich dran an den größten Mythen rund um die Haarpflege? Welche Fakten über unsere Haare stimmen wirklich? Und wie sind diese wissenschaftlich begründet oder widerlegt? Entdecke jetzt die Antworten auf diese Fragen und sichere dir durch die Teilnahme am Gewinnspiel die Chance auf einen von drei Douglas Gutscheinen im Wert von je 100€.

1. 100 Bürstenstriche am Tag sorgen für glänzend schönes Haar.

Jein Das Sprichwort stammt aus Zeiten, in denen sich Frauen kaum die Haare wuschen. Durch sorgfältige Bürstenstriche lässt sich der fettreiche Talg der Kopfhaut in die trockeneren Haarspitzen streichen und die Kopfhaut wird von Schuppen und Schmutz befreit. Heute ist dies durch regelmäßiges Haarewaschen jedoch nicht mehr nötig. Mechanische Belastungen der Haare sollten vermieden und z. B. Bürsten mit Naturborsten verwendet werden.1

2. Feste Zöpfe mit engen Haargummis lassen Haare brechen und ausfallen.

Richtig Straff gebundene Pferdeschwanz“-Frisuren oder geflochtene Zöpfe können durch die starke Spannung auf die Haarwurzeln tatsächlich zu bleibendem Haarverlust führen.2 3 Wer an Haarausfall leidet, sollte jedoch im ersten Schritt die Ursache dafür ärztlich klären lassen, um auch etwaige Erkrankungen auszuschließen. Als Faustregel gilt: Fallen mehr als 100 Haare pro Tag über einen längeren Zeitraum aus, liegt der Verdacht auf einen krankheitsbedingten, z. B. erblich bedingten, Haarausfall nahe. Ein erhöhter Verlust von bis zu 100 Haaren pro Tag kann ein Anzeichen für einen nicht krankheitsbedingten Haarausfall sein.

3. Bei Vollmond geschnittene Haare wachsen kräftiger nach.

Falsch − Ein Einfluss des Mondes auf unsere Haardichte und Friseurbesuche in bestimmten Mondphasen ist wissenschaftlich nicht erwiesen.4

4. Stress verursacht Haarausfall

Richtig Viele Einflüsse können die Qualität der Haare beeinträchtigen und zu Haarschäden führen. Auswirkungen darauf können in unserer schnelllebigen Zeit auch eine unausgewogene Ernährung sowie psychischer und physischer Stress haben und so zu vermehrtem Haarausfall und dünner werdendem Haar beitragen. Ein vermehrter Haarausfall von bis zu 100 Haaren pro Tag kann ein Hinweis auf einen nicht krankheitsbedingten Haarausfall sein. Um diesem und dünner werdendem Haar entgegenzuwirken, hilft die Anwendung eines wirksamen Präparats wie Priorin Liquid. Die spezielle Formulierung mit dem Inhaltsstoffkomplex Baicapil™ auf pflanzlicher Basis* und hautpflegendem Dexpanthenol gelangt zur Haarwurzel5 und entfaltet dort seine Wirkung. So unterstützt Priorin Liquid den natürlichen Haarwachstumszyklus, trägt zu einem gesunden Haarwachstum bei und kann dadurch Haarausfall6 reduzieren.

5. Durch tägliches Waschen können die Haare ausfallen.

Falsch Es gibt keinen Anhaltspunkt dafür, dass Shampoos an sich zu vermehrtem Haarausfall führen. Ein leichtes Ziehen wie bei der Haarwäsche bewirkt nur, dass die Haare ausfallen, die über den Tag natürlicherweise sowieso ausgefallen wären, da sie nur noch locker im Haarwurzelkanal sitzen.7

6. Haare wachsen schneller und dichter nach, wenn die Spitzen öfter geschnitten werden.

Falsch Die Voraussetzung für gesundes, kräftiges Haar ist die Gesundheit der Haarwurzeln, denn dort vollzieht sich der Prozess des Haarwachstums. Das Schneiden der Haarspitzen hat keinen Einfluss auf das Haarwachstum.4

 

Priorin Liquid – Hilfe bei Haarausfall und dünner werdendem Haar

Anwendungsgebiet: Nicht krankheitsbedingter Haarverlust von bis zu 100 Haaren pro Tag

Spezielle Formulierung: Priorin Liquid unterstützt mit seinen Inhaltsstoffen das Haarwachstum an der Haarwurzel und pflegt die Kopfhaut. Dazu tragen unter anderem der enthaltene Inhaltsstoffkomplex Baicapil auf pflanzlicher Basis* bei, sowie Pro-Vitamin B₅, besser bekannt als Dexpanthenol. Bei täglicher Anwendung sorgt Priorin Liquid für dichteres Haar und weniger Haarausfall bereits nach 12 Wochen die Wirksamkeit ist durch eine Studie belegt.8

Einfach anzuwenden: Nur 1x täglich für mind. 12 Wochen auf die Kopfhaut aufsprühen (kein Ausspülen nötig).

 

Gewinnspiel

Bevor du dein neu erworbenes Wissen mit deinen Freundinnen teilst, hast du hier die Chance, zusammen mit Priorin Liquid einen von drei Douglas-Gutscheinen im Wert von je 100 Euro zu gewinnen! Finde die richtige Antwort auf unsere Gewinnspielfrage und freue dich mit etwas Glück schon bald über einen der Gutscheine!

Quellen

1Haararzt. Haare. Online verfügbar unter: http://www.haararzt.de/Haare/index.html, Letzter Zugriff: Mai 2017.

2Wolff H, Kunte C. Diagnostik und Therapie von Haarerkrankungen. Uni-Med Verlag 2003, Bremen.

3Orfanos CE. Haar und Haarkrankheiten. Gustav Fischer Verlag 1979, Stuttgart.

4Latz J. Wirksame Hilfe bei Haarausfall. Trias Verlag 2005, Stuttgart.

5In-vitro-Untersuchung.

6Nicht krankheitsbedingter Haarausfall.

7Trüeb RM, Lier D. Hauptsache Haar. Rüffer&Schub Sachbuchverlag 2002, Zürich.

8Kosmetische Untersuchung mit Priorin Liquid mit 103 Probanden; Anwendung über 12 Wochen, 1x täglich angewendet; unveröffentlichte Daten.

*ein Inhaltsstoffkomplex aus Baikal-Helmkraut-Wurzelextrakt, Soja- und Weizenkeimextrakten