WettervorhersageNach Oktober-Hitzwelle: Dieses Wetter droht uns die nächsten Tage!

Nach diesem sonnigen Wochenende steht die Frage im Raum, wie das Wetter in den kommenden Tagen so wird. Tatsächlich bleibt es mild. Aber deshalb nicht unbedingt schön - jedenfalls nicht überall.

Teils goldener Oktober, teils wolkig und regnerisch: Zu Beginn der Woche bringt das Hoch „Lisbeth“ zumindest am Montag noch bis zu 26 Grad im Süden und Osten Deutschlands. Das Tief „Sébastien“ sorgt im Norden und Nordwesten hingegen für dichte Wolken und Regen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte, soll es ab Mittwoch fast überall zunehmend wechselhafter werden. „Es bleibt aber mild“, erklärte DWD-Meteorologin Julia Fruntke.

 

Die Woche startet sonnig

Am Montag steigen die Temperaturen der Vorhersage zufolge im Süden auf spätsommerlich-warme 20 bis 26 Grad. Im Norden reicht es hingegen nur für 14 bis 19 Grad. Dazu fällt zeitweise Regen. Dichte Wolken und Regenschauer ziehen am Dienstag im Südwesten und Westen auf. Im Osten des Landes soll es hingegen trocken bleiben. Die Höchstwerte erreichen 17 bis 24 Grad.

Am Mittwoch kratzen die Maximalwerte mit bis zu 19 Grad noch gerade so an der 20-Grad-Marke. Zunächst soll es laut DWD im ganzen Land meist stark bewölkt sein. Von Westen her setzen sich im Laufe des Tages aber Auflockerungen durch.

 

Hitzewelle im Oktober - So war das Wetter am Wochenende

Diese Werte klingen zwar schön, aber können keinesfalls mit dem tollen Wetter vom Wochenende mithalten. In Bayern war es bis zu 27 Grad warm. Viele Spaziergänger zog es an die Seen. Am Ammersee nutzen Wassersportler die spätsommerlichen Temperaturen, um zu segeln oder zu paddeln. Auch die Biergärten öffneten. „Im Oktober kommen natürlich nicht mehr so viele Leute wie im Hochsommer, aber wir haben etwas zu tun. Viele trinken statt einer Maß nur ein kleines Bier, aber dafür wird mehr Kaffee bestellt“, sagte ein Mitarbeiter eines Biergartens in Würzburg.

Auch viele Berliner und Brandenburger nutzten die Rückkehr des Spätsommers mit Temperaturen knapp über 20 Grad für Spaziergänge in Parks oder an den zahlreichen Seen. „Bei uns ist an diesem Wochenende viel los, aber für einzelne Gäste finden wir noch einen Platz“, sagte eine Sprecherin des Berliner Ausflugslokals „Wannseeterrassen“. Auf dem Wannsee seien zahlreiche Boote unterwegs, viele Ausflügler spazierten am Ufer entlang.

via dpa

Weiterlesen:

Altweibersommer: Was bedeutet das und woher kommt der Name?​

Klimawandel: Australische Temperaturen? So heiß könnte es 2050 bei uns sein

Blutregen: Daher kommt der rote Regen in Deutschland

Kategorien: