Wie es weitergeht

Nach Tod von Prinz Philip: So trauert die Queen

Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Queen Elizabeth verliert damit ihre wichtigste Stütze.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Trauer im britischen Königshaus: Prinz Philip ist am Freitagmorgen im Alter von 99 Jahren in seinem Zuhause auf Schloss Windsor gestorben. Das vermeldete der Buckingham Palace wenige Stunden nach seinem Tod.

Queen Elizabeth in "großer Trauer" nach Tod von Prinz Philip

Queen Elizabeth sei in "großer Trauer", heißt es in der Nachricht. Wie die "Daily Mail" berichtet, konnte die Köngin die letzten Tage gemeinsam mit ihren Mann verbringen. Elizabeth und Philip waren 73 Jahre lang verheiratet und sind Eltern von vier gemeinsamen Kindern.

Prinz Philip ist tot

Nach dem Tod des Prinzgemahls steht der Queen der Zeitung zufolge eine acht Tage andauernde Trauerphase bevor, in der sie keine Termine wahrnimmt und auch Staatsangelegenheiten pausiert werden. Danach wird die offizielle royale Trauerzeit um 30 Tage verlängert. In dieser Zeit tragen die Familienmitglieder nur dunkle Farben.

Trauerzeit gestartet - Beerdigung im privaten Kreis

Gleichzeitig wird nun die Beerdigung des Herzogs vorbereitet. Prinz Philip hat Zeit seines Lebens bereits betont, dass er kein "Aufhebens" um sein Begräbnis haben wolle. Deshalb wird vermutet, dass es eine private Beisetzung geben wird, in dem auch die Militär-Vergangenheit des Verstorbenen eine Rolle spielen wird.

Die Trauerfeier wird wahrscheinlich in der St. George's Chapel stattfinden. Seine letzte Ruhe findet Prinz Philip dann in Frogmore Gardens auf Schloss Windsor. Zur Beerdigung geladen werden wahrscheinlich nur enge Familienangehörige, ein Staatsbegräbnis wird es nicht geben.

Queen Elizabeth verliert ihre wichtiste Stütze

Mit Prinz Philip verliert Queen Elizabeth ihren Fels und die wichtigste Stütze in ihrem Leben. Die beiden sind gemeinsam durch schwere Zeiten gegangen, zuletzt sorgte der Streit mit Prinz Harry und seiner Frau Meghan für Probleme im Königshaus.

Diese rücken durch den Tod des 99-Jährigen jetzt in den Hintergrund. Prinz Harry wird für die Trauerfeier zurück in England erwartet. Ob seine schwangere Frau ebenfalls mitreisen wird, ist unklar.

Zum Weiterlesen: