VideoNach zwei Jahren im Stall betreten diese Kühe zum ersten Mal eine Weide - ihre Reaktion ist herzzerreißend

Zwei Jahre lang lebten 25 Milchkühe auf einem Hof in Overath nur im Stall.

Milchkühe sind zum ersten Mal auf einer Weide
Zwei Jahre lang verbrachten diese Kühe jeden Tag im Stall.
Foto: YouTube/ Denis Vila

Eine saftige grüne Wiese bekamen sie nicht zu Gesicht. Als sich die Milchproduktion für die Familie, der der Hof gehörte, finanziell nicht mehr lohnte, schien das Schicksal der Kühe besiegelt zu sein: Sie sollten zum Schlachter geführt werden.

Für die Menschen, die die Kühe tagtäglich sahen, war der Gedanke, dass sie nun bald nicht mehr sein sollten, nicht zu ertragen. Mit Unterstützung des Landwirts, der seinen Betrieb aufgeben musste, gründeten sie den Verein Kuhrettung Rhein-Bergen. Ihr Ziel: einen Schutzhof gründen, auf dem die Kühe noch bis zu ihrem natürlichem Lebensende in Frieden leben können. Sie möchten den Tieren "etwas zurückgeben".

In dem Video unten wurden die zuvor im Stall lebenden Tiere zum ersten Mal auf eine Weide geführt. Ihre Freude ist ihnen deutlich anzusehen. Sie scheinen vor Euphorie beinahe in die Luft zu hüpfen. Der kurze Film macht deutlich: Diese Tiere sollten nicht eingesperrt leben müssen. Sie sollten in Freiheit leben können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Kategorien: