In vier BundesländernNächster Eier-Skandal: Nach Fipronil nun auch noch Salmonellen

Millionen Eier wurden seit der letzten Woche wegen gesundheitsgefährdendem Fipronil in ganz Deutschland zurückgerufen. Nun wurden auch noch Salmonellen gefunden.

Nächster Eier-Skandal: Nach Fibronil nun auch noch Salmonellen
Foto: iStock

Nur noch wenige Eier sind gerade im Handel erhältlich, da ein europaweiter Eier-Rückruf wegen einer Belastung mit Insektiziden für leere Regale sorgt.

Vielerorts werden Millionen Eier vernichtet, da sie für den Menschen in gewissen Mengen gesundheitsschädlich sind.

Nun wurden in vier Bundesländern zusätzlich Eier zurückgerufen, die mit Salmonellen verseucht sein könnten.

Die Firma Axvitalis aus Regensburg hat einen Rückruf ihrer Eier in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Hessen gestartet.

In den Eiern aus Bodenhaltung wurden laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Salmonellen nachgewiesen, die schlimme Magen-Darm-Beschwerden auslösen können.

Solltest du Eier mit der Nummer 2-DE-0358851 und einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 4. bis 16. August 2017 im Kühlschrank haben, musst du sie sofort zum Händler zurückbringen und bekommst dein Geld zurück.

 
Kategorien: