Gesundheit

Nahrungsergänzungsmittel: Wofür braucht der Körper Aminosäuren und Nährstoffe wirklich?

Aminosäuren und Nährstoffe gelten als wichtige Elemente für unseren Körper und sind deshalb häufig ein Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch was genau leisten sie eigentlich?

Frau lächelnd
Eine gesunde Ernährung ist wichtig – unterstützen kann man den Körper zudem mit Nahrungsergänzungsmitteln, die Aminosäuren und Nährstoffe enthalten. Foto: iStock/pixelfit

Vielleicht hast auch du schon mal darüber nachgedacht, ob sich der Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln wirklich lohnt. Gerade Aminosäuren, aber auch viele Nährstoffe sollen den Körper aktiv bei vielen Funktionen unterstützen, aber was passiert dabei? Wir haben uns für dich eingehender mit dem Thema beschäftigt.

Wahre Schönheit kommt von innen – an diesem Sprichwort ist tatsächlich etwas dran. Denn wenn unser Körper optimal mit allem versorgt ist, was er benötigt, können Haut und Haare erst so richtig strahlen. Deshalb spielen Aminosäuren, Mikronährstoffe und auch Pflanzenextrakte eine wichtige Rolle für die Gesundheit.

Das leisten Aminosäuren

Jedes Haar, jedes Organ wie Herz oder Haut und sogar unsere Muskeln haben eines gemeinsam: Sie sind zwingend auf Aminosäuren angewiesen. Aminosäuren sind Grundbausteine von Proteinen, ohne die ein Leben nicht möglich wäre. Wie man heute weiß, fungieren manche Aminosäuren sogar als sogenannte Neurotransmitter. Das bedeutet, dass sie als Botenstoffe den Informationsaustausch im Nervensystem für z. B. Stimmung, Motivation oder Lust steuern. Einige arbeiten außerdem als Hormone im Körper und spielen damit bei lebensnotwendigen Vorgängen in unserem Organismus eine wichtige Rolle.

Der Unterschied zwischen essenziellen und nicht essenziellen Aminosäuren

dehnende Frau
Den Körper mit allem zu versorgen, was er braucht, ist eigentlich nicht schwer. Foto: iStock/FreshSplash

Der Körper ist nicht in der Lage, selbst essenzielle Aminosäuren herzustellen. Daher müssen wir diese zwingend mit der Nahrung aufnehmen, um bestimmte Arbeiten im Körper sicherzustellen. Wenn du gern sportlich aktiv bist, ist der Bedarf natürlich höher, denn Muskeln und Organe arbeiten dann verstärkt. Insgesamt sind acht solcher essenziellen Aminosäuren bekannt, die für ein körperliches und mentales Gleichgewicht sorgen.

Nicht essenzielle Aminosäuren können wir hingegen in Teilen selbst produzieren – um den individuellen Bedarf zu decken, kann es aber dennoch sinnvoll sein, sie auch über Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen. Dennoch weisen wir darauf hin: Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzt das natürlich nicht. Die wichtigsten Aminosäuren nimmst du beispielsweise durch den Verzehr von Hähnchenbrust, Erbsen, Lachs, Ei, Kürbiskernen, Tofu, Eiern, Walnüssen, Weizen-Vollkornmehl, Brokkoli, Spinat, Sojabohnen, Mais, Käse, Hirse, Sesam und Rindfleisch zu dir.

Aminosäuren mit Nährstoffen kombinieren

Paar Küche
Nahrungsergänzungsmittel wie der AminoScience® Komplex in Hair+ by AminoScience® von NHCO liefern wertvolle Aminosäuren, Mikronährstoffe und Pflanzenextrakte. Foto: iStock/Inside Creative House

Der AminoScience® Komplex in Hair+ by AminoScience® von NHCO ist ein gutes Beispiel für ein Nahrungsergänzungsmittel mit ausgewählten Inhaltsstoffen. Dazu gehören u. a. die Aminosäuren L-Cystein und L-Methionin, die Bestandteil von Keratinfasern sind. Zusätzlich wurden in Hair+ by AminoScience® u. a. L-Arginin, Biotin, Zink, Kupfer sowie Extrakte aus Rucola und schwarzem Pfeffer gezielt kombiniert. Zink und Biotin tragen zur Erhaltung normaler Haare bei, während Kupfer an einer normalen Haarpigmentierung beteiligt ist. Denn schöne Haare müssen auch stets gut versorgt sein. Das Nahrungsergänzungsmittel wurde also speziell für die Bedürfnisse der Haare entwickelt.