Konjunkturpaket verabschiedet

Neue Corona Regeln für Deutschland: Das hat der Bundestag beschlossen

Mehr Geld, weniger Steuern: Der Bundestag hat das neue Corona-Konjunkturpaket verabschiedet.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun ist es sicher: Familien können sich im Herbst auf mehr Geld freuen, Verbraucher sparen Steuern beim Einkaufen. Der Bundestag hat gestern Abend (29.6.) zwei wichtige Schritte des neuen Corona-Konjunkturpaket verabschiedet. Parlament und Bundesrat stimmten für die Maßnahmen, die damit am 1. Juli in Kraft treten werden.

Corona-Konjunkturhilfen: Weniger Steuern

Damit die Wirtschaft angekurbelt wird, hatte der Bundestag im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets beschlossen, die Steuern von 19 Prozent auf 16 Prozent und von sieben Prozent auf fünf Prozent zu senken. Dies gilt bis zum 31. Dezember 2020. 

Der Beschluss wirkt sich vor allem der Gastronomie positiv aus: Der Steuersatz für Speisen wurde bereits vom 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2021 von 19 auf sieben Prozent abgesenkt. Daher dürfen Restaurant- und Gaststättenbetreiber nun den ermäßigten Steuersatz von fünf Prozent verwenden. 

Aber auch Verbraucher profitieren von der Senkung: Einige Supermärkte, Möbel- und Autohäuser kündigten an, die Ersparnis zu 100 Prozent an die Kundschaft weiterzugeben.

Neue Corona Regeln für Deutschland: Das hat der Bundestag beschlossen
Der Bundestag hat das Teile des Corona-Pakets verabschiedet. Foto: iStock/Christian Ader

Mehr Geld für Familien und Alleinerziehende

Außerdem bekommen Familien und Alleinerziehende einen Bonus von 300 Euro für jedes Kind, das kindergeldberechtigt ist. Im September werden die ersten 200 Euro mit dem Kindergeld ausgezahlt, die übrigen 100 Euro folgen im Oktober. Damit vor allem Familien mit weniger Einkommen von dem Bonus profitieren, wird der Betrag nicht auf die Grundsicherung angerechnet, jedoch bei Besserverdienern mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag verrechnet.  

Verwandte Themen: