Mode-TrendsNicht ohne meinen Mantel: Die schönsten Trends im Herbst und Winter 2018

Alle Jahre wieder… – verlässt uns der Sommer und wir brauchen etwas, in das wir uns kuscheln können, um nicht zu frieren. Natürlich wollen wir uns nicht nur wohlfühlen, sondern auch toll aussehen: Mit diesen Mantel-Trends für den Herbst und Winter 2018 gelingt garantiert beides.

Inhalt
  1. Klassisch und zeitlos: Der Wollmantel ist nicht nur 2018 ein Trend
  2. Cape der guten Hoffnung
  3. Teddy-Fell oder Fake-Fur: Die kuscheligen Trends 2018
  4. Oversize-Daunen- oder Steppmäntel
  5. Weiße Mäntel

 

Ein Mantel kann ein ganzes Outfit ausmachen. Ob Jeans mit Sneakern oder ein gemustertes Midi-Kleid mit Stiefeln: Der Mantel ist im Herbst und Winter die Kirsche auf der Sahne. Aber für welche Kirsche beziehungsweise welchen Mantel entscheiden wir uns? Diese Modelle und Styling-Tipps können die Entscheidung auf jeden Fall erleichtern.

Es ist noch nicht kalt genug für einen Mantel? Dann versuch es mal mit diesen Übergangsjacken: Das sind die Trends 2018

 

Klassisch und zeitlos: Der Wollmantel ist nicht nur 2018 ein Trend

Wer hier investiert hat einen Begleiter fürs Leben. Der Wollmantel bleibt in jeder Herbst-/Wintersaison aktuell. Lediglich das Styling und die Art ihn zu tragen variieren. In diesem Jahr sind sehr lange Wollmäntel beliebt: Waden- oder knöchellang ist der Mantel nicht nur trendy, sondern hält auch den gesamten Körper warm. Was die Form betrifft gibt es sowohl figurbetonte als auch Oversize-Modelle. Beinahe unverzichtbares Detail: Ein Revers-Kragen, der den Wollmantel egal welche Farbe oder welche Form klassisch macht und dem Oberkörper Kontur verleiht.

Wer mit Muster oder Farbe des Mantels im Trend liegen will: Karomuster jeglicher Couleur, Pastelltöne sowie knalliges Rot sind bei Mänteln der Herbst-/Winter-Saison sehr angesagt. Wer hingegen einen zeitlosen Klassiker für die kommenden kalten Jahreszeiten haben möchte, sollte auf gedeckte Naturtöne setzen. Besonders variabel und beliebt sind camel-farbene und graue Wollmäntel.

Styling-Tipp:

Gerade die weiter geschnittenen Wollmäntel werden dieses Jahr gerne mit einem Gürtel getragen, um die Taille zu betonen und dem Körper mehr Kontur zu verleihen.

Mit diesen weißen Stiefeletten kommst du garantiert gut in den Herbst und so kannst du sie kombinieren

 

Cape der guten Hoffnung

Capes sind A-förmige Überwürfe ohne Ärmel. Zu haben sind sie in nahezu jeder Länge. Die Arme werden durch zwei seitlich liegende Schlitze gesteckt und sind vom Cape selbst nicht bedeckt. Vom Warmhalte-Faktor aus betrachtet ist das eher unpraktisch, aber die Capes punkten dafür umso mehr, was den Style-Faktor betrifft.

Die Capes bringen 2018 glamouröse Eleganz in jedes Outfit. Besonders gut passen sie daher zu edlen Looks mit Lederstiefeln und Kleidern. Aber auch Business-Kleidung, wie Blazer, Anzug- oder Marlene-Hosen vertragen sich sehr gut mit dem eleganten Überwurf. Die Kombination mit Jeans und derberen oder sportlichen Schuhen ist aber definitiv kein No-Go, sondern ein spannender Stilbruch.

Styling-Tipp:

Um den Glamour-Effekt eines Capes auf die Spitze zu treiben, kann man oberarmlange Handschuhe dazu tragen. Die halten dann auch die nicht vom Cape bedeckten Arme warm.

Auch Neckholder sind eine Garantie für einen Hauch Glamour: Ob Kleid oder Top, so siehst du sofort eleganter und schlanker aus

 

Teddy-Fell oder Fake-Fur: Die kuscheligen Trends 2018

Auch 2018 lieben wir es wie schon im Vorjahr kuschelig und flauschig. Teddy-Coats erinnern tatsächlich stark an den kleinen Freund aus der Kindheit, aber gerade die auffällige Struktur dieses Mantels macht ihn zu einem echten Hingucker. Auch er liegt, wie der Wollmantel, mit Revers-Kragen und waden- oder knöchellang besonders im Trend. Farblich sind kaum Grenzen gesetzt, aber auch hier haben pastellige Töne wie rosa oder hellblau die Nase vorn. Universal einsetzbar ist der Mantel aus Teddy-Fell allerdings eher in beige oder braun.

Fake Fur (dt. "Falsches Fell") kommt dieses Jahr vor allem in klassischen Tiermustern daher: Vom Leo- bis zum Zebra-Muster gibt es kein Tier, das die Fake Fur-Mäntel in der Herbst-/Winter-Saison 2018 nicht imitieren.

Styling-Tipp:

Anziehen und Spaß haben – diese Mäntel sind wie gemacht für modische Experimente und extrovertierte Looks. Dass die flauschig-aufregenden Mäntel auftragen können, behalten wir im Hinterkopf, aber abschrecken sollte es uns nicht.

Teddy-Coat: Diesen Mantel will jetzt jede Frau haben

 

Oversize-Daunen- oder Steppmäntel

Ganz ehrlich: Wärmer geht nicht. Vor allem in Daunenmänteln, die uns aussehen lassen wie ein Michelin-Männchen, kann uns kein Minusgrad etwas anhaben. Dieses Jahr wird es sogar noch wärmer, denn auch Daunen- und Steppmäntel haben jetzt eine Länge, die bis zur Wade oder sogar bis zu den Knöcheln reicht. Die Oversize-Variante mit Schalkragen setzt noch einen drauf. Wer aus Tierwohl-Gründen keine Daunen-Mäntel tragen möchte, kann auf die gefütterten Steppversionen oder auf Marken setzen, die besonders darauf achten, dass für ihre Produkte keine Tiere gequält werden (zum Beispiel "Save the Duck").

Styling-Tipp:

Einfach von den warmen voluminösen Ausmaßen der Daunen- und Stepp-Mäntel umarmen lassen und genießen. In ihnen kann man sich einfach wohl fühlen und deswegen passen lässige oder sportliche Looks hier besonders gut. UGG-Boots und Co. sind quasi entfernte Verwandte. Kombiniert mit einem eleganten Look wie einem Hosenanzug oder spitzen Pumps sorgen die Volumen-Wunder aber ebenfalls für einen Wow-Moment.

 

Weiße Mäntel

Tarnfarben mal anders: Der Newcomer unter den Wintermänteln sieht selbst beinahe so aus, wie ein schneebedecktes Winterwunderland. Denn kuschelige Wollmäntel tragen wir jetzt am liebsten in Weiß. Ganz egal ob zum Binden oder als Faux Fur Variante, sind sie noch unendlich eleganter, als die anderen Manteltrends des Winters und lassen jeden Winterlook direkt edel aussehen. Zugegeben: Praktisch sieht anders aus. Aber sind sie nicht einfach wunderschön?

Stylingtipp:

Belt it! Auch Mäntel mit Bindegürteln sind in diesem Winter ein Trendthema. Kein Wunder! Sie schmeicheln schließlich der weiblichen Figur und geben uns unter warmen Stofflagen unsere Silhouette zurück. Hat dein weißer Mantel keinen Gürtel, dann hilf einfach selber nach, indem du einen herkömmlichen Ledergürtel oder eine Bauchtasche darum bindest.

Zum Weiterstöbern:

Modetrends Herbst und Winter 2018: Diese Teile werden alle tragen

Keypiece Leo-Rock: So funktioniert er im Alltag​

Wunderbar wandelbar: Maxikleider mit langen Ärmeln

 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte