An BahnübergangNiederlande: Vier Kinder sterben bei Unfall mit Lastwagenfahrrad

Bei einem Unfall an einem Bahnübergang in den Niederlanden starben vier Kinder. Sie saßen in einem elektronischen Lastwagenfahrrad, als es zum Zusammenstoß kam.

In Oss bei Nimwegen in den Niederlanden kam es zu einem schrecklichen Unfall. Bei einem Bahnübergang stieß ein elektronisches Lastenfahrrad mit einem fahrenden Schnellzug zusammen. Im Wagen des dreirädrigen Rads saßen mehrere Kinder. Die Fahrerin und ein Kind wurden schwer verletzt. Vier weitere Kinder starben.

 

Genauer Unfallhergang noch unklar

Laut Polizeiinformationen ereignete sich der Unfall am Donnerstagmorgen um 8:30 Uhr. Der Zug war auf dem Weg von Nimwegen nach Den Bosch, als er das Gefährt mit den Kindern erfasste. Das Elektrorad fuhr ungebremste durch die geschlossenen Schranken in den fahrenden Zug. Ein Augenzeuge erzählte dem niederländischen Radio, dass die Bremsen des Rades wohl versagt hätten. Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch unklar. Die Polizei vernimmt aktuell noch weitere Augenzeugen.

Die Kinder waren mit ihrer Betreuerin auf dem Weg von einer Kindertagesstätte hin zu einer Schule. Die Todesopfer waren zwischen vier und elf Jahren alt. Drei von ihnen waren Geschwister.

 

Königliche Anteilnahme 

Das niederländische Königspaar, Königin Maxima und König Willem-Alexander, bekundeten bereits ihr Mitleid: „Unsere Gedanken sind bei allen Familien, die ihre Kinder bei dem schrecklichen Unfall in Oss verloren haben.“

Laut der Niederländischen Nachrichtenagentur (ANP) gab es an dem Bahnübergang seit 1975 sechs ähnliche Unfälle. Lastenfahrräder sind in den Niederlanden ein sehr beliebtes Transportmittel. Es ist üblich, dass Kindergärten größere Elektroversionen nutzen, um Kinder zu transportieren.

Weiterlesen:

Kategorien: