Mutter-Kind-Einrichtung Nordrhein-Westfalen: Mutter legt Feuer - Tochter stirbt

Eine Mutter aus dem nordrhein-westfälischen Unna soll in suizidaler Absicht Feuer gelegt haben. Ihre Tochter starb an den Folgen des Brandes.

In einer Mutter-Kind-Einrichtung in Unna wurde während eines Brandes ein Mädchen tot aufgefunden. Die Mutter des Kindes soll mit suizidaler Absicht Feuer in dem Raum gelegt haben. Die Frau kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Sie schwebt in Lebensgefahr.

Als die Feuerwehr in der Nacht von Sonntag auf Montag in einer Mutter-Kind-Einrichtung in Unna anrückte, brannte es in einem Zimmer. Die Rettungskräfte fanden ein totes Mädchen. Zunächst war unklar, ob das Feuer versehentlich ausbrach. Doch der Staatsanwalt Henner Kruse sagte zu dem Fall: „Wir gehen nach bisherigem Stand der Ermittlungen davon aus, dass sie in suizidaler Absicht in dem abgeschlossenen Zimmer Feuer gelegt hat." Ob die Mutter bereits zuvor ihre Tochter tötete, ist nicht bestätigt.

 

Mutter soll psychisch labil sein

Staatsanwalt Kruse erklärte dem "Westfälischen Anzeiger" ein mögliches Motiv für die Tat: "Die Frau hatte offenbar Angst, dass sie den Kontakt zum Kind verliert." Denn die Mutter sollte in psychatrische Behandlung, das Kind jedoch in eine "andere Betreuungsform" kommen, wie die Zeitung weiter berichtet.

Die Leiche des Mädchens wird derzeit obduziert.

Du hast Selbstmord-Gedanken oder kennst jemanden, der welche hat? Dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge unter telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 kannst du außerdem anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern bekommen, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Mehr zum Thema:

Mobbing? Tod der 11-jährigen Schülerin aus Berlin wird untersucht

Pille: Hersteller müssen jetzt auf Suizidrisiko hinweisen

Bremen: Sohn tötet seine Mutter und sich selbst - Überforderung wegen Pflege

Kategorien: