9-jähriger JungeNordrhein-Westfalen: Vermisstes Kind tot aus Badesee geborgen

Der seit Samstag vermisste neunjährige Junge aus Hamm in Nordrhein-Westfalen ist tot. Polizisten entdeckten die Leiche des Kindes in einem Badesee.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Traurige Gewissheit: Der am Samstag verschwundene Neunjährige ist nicht mehr am Leben. "Sein Leichnam wurde am heutigen Montagmorgen, 1. Juni, gegen 8.30 Uhr aus dem See der Wasserskianlage an der Sundernstraße geborgen", schreibt die Polizei im Hamm. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Der Junge war am Samstag mit seiner Familie an dem unbewachten Badesee schwimmen gewesen. Nach einem Gang ins Wasser sei er gegen 18 Uhr nicht mehr zurückgekommen. Seine Mutter hatte nach etwa 15 Minuten die Rettungskräfte gerufen, weil sie ihren Sohn nicht finden konnte. Polizisten, Taucher, Wasserspürhunde und Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, nachdem die Wasserskianlage geräumt wurde. Eine Drohne wurde ebenfalls für die Suche eingesetzt. Laut Polizei sei der See nicht groß, aber tief. Zudem erschwerte starker Bewuchs durch die Hitze die Suche. 

Erst Mitte Juni waren mehrere Menschen, darunter auch Kinder, in deutschen Badeseen verunglückt.

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: